Salzwedel l Fridays For Future – Freitage für die Zukunft: Unter diesem Motto gehen seit geraumer Zeit Schüler und Studenten für den Klimaschutz auf die Straßen. So auch in Salzwedel. Dabei beschränken sich die Jugendlichen aber nicht nur auf Demos, sondern regen mit diversen Aktionen zum Umweltschutz an.

Putzaktion in der Salzwedeler Innenstadt

Beispielsweise durch eine Säuberungsaktion, um die Natur von dem Müll der Wegwerfgesellschaft zu befreien. In diesem Rahmen rufen die Organisatoren von Fridays For Future dazu auf, in der Hanstestadt gemeinsam Müll zu sammeln. Treffpunkt für Interessenten ist am Sonnabend, 15. Juni, um 14 Uhr im Salzwedeler Burggarten. „Nach der erfolgreichen Tour durch die Innenstadt, auf der wir hoffentlich ganz viel Müll daran hindern können, in Flüsse und Meere zu gelangen, werden wir noch gemeinsam picknicken und über das Klima etc. sprechen“, teilen die Organisatoren mit. Alle mögen hierzu etwas zu Essen mitbringen.

Am Mittwoch, 19. Juni, beginnt die Aktion „Bewegung für die Zukunft“. Hierfür wurden Schrittzähler an 200 Salzwedeler mit mehr als sechs Jahren ausgeteilt. Damit will die Bewegung für mehr Bewegung und weniger Autofahren werben. „Gemeinsam wollen wir 2,03 Millionen Schritt schaffen“, erklären die Schüler. Weitere Informationen und das Anmeldeformular würden sich auf Flyern befinden, die im Bürgercenter, an Schulen und Bioläden ausliegen.

Anmeldungen für Schrittzähler-Aktion

Noch bis zum 14. Juni können sich Interessenten anmelden und an der Aktion teilnehmen. Als Anreiz winkt jenen in den Altersgruppen, die die meisten Schritte auf ihrem Zähler haben, ein kleines Präsent. Die Aktion läuft bis zum Dienstag, 25. Juni, und wird am 28. Juni bei der nächsten Freitagsdemo im Salzwedeler Stadtzentrum um 13.30 Uhr ausgewertet.

Zudem findet in diesem Monat die erste internationale Großdemo der Bewegung statt. Diese geht von Freitag, 21. Juni, bis zum 22. Juni in Aachen über die Bühne. Erwartet werden Wissenschaftler, Künstler, Lehrkräfte und natürlich Schüler und Studenten – aus 16 Ländern. Sie alle wollen am 21. Juni ein großes Ausrufezeichen für den Klimaschutz setzen. Am 22. Juni geht der Klimastreik am Tagebau Garzweiler weiter. Für den fachlichen Input soll TV-Wissenschaftler Harald Lesch sorgen. Die Veranstalter hoffen auch auf Unterstützung aus Salzwedel und weisen darauf hin, dass die Anreise über Sonderzüge von statten gehen soll. Für Unterkunft und Verpflegung sei gesorgt. Weitere Infos und Fahrkarten können Interessenten unter folgender Internetadresse erhalten: ac2106.fridaysforfuture.de