Salzwedel l Deshalb gibt es am Sonnabend, 12. Mai, nicht nur zum ersten Mal ein Nachtradrennen; auch eine Kneipennacht in abgespeckter Version soll ausgerichtet werden. Der Radsport in der westlichen Altmark ist wieder zu einer echten Größe geworden. Maßgeblichen Anteil daran hat der Salzwedeler Radrenntag, der am Sonntag, 13. Mai, veranstaltet wird. Zum neunten Mal übrigens. Davon abgesehen, sind die Mitglieder der Werbegemeinschaft und Radsport 09 Salzwedel mit der Entwicklung des Rennsport-Events voll zufrieden. Das sieht auch der Landesverband Radsport so, der an der Ausrichtung der Rennen maßgeblich beteiligt ist. Der Salzwedeler Renntag sei eine großartige Gelegenheit, den Radrennsport in der Altmark wieder anzusiedeln und einen überregionalen Anziehungspunkt für aktive Rennfahrer zu schaffen. Interessant in diesem Zusammenhang: Am 13. Mai wird die erste offene Kreismeisterschaft für Rennräder in verschiedenen Klassen stattfinden, berichtet Karl Heinz Pollehn von Radsport 09.

Premiere für die Hansestadt

Eine vielbeachtete Premiere in der Hansestadt gibt es allerdings bereits am Tag zuvor: Denn erstmals wird ein Nachtrennen stattfinden. Damit hebt sich die Hansestadt von fast allen anderen Städten ab, in denen ähnliche Rennen ausgerichtet werden. „Wettkämpfe nach Sonnenuntergang gibt es in ganz Deutschland sonst nur noch in Hannover“, berichtet der Salzwedeler Unternehmer.

Die Bedeutung und Attraktivität der Radrenntage würden dadurch weiter steigen, sagt Jost Fischer, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Salzwedel. Gestartet werden soll das Rennen zwischen 18 und 18.30 Uhr und gegen 21 Uhr beendet sein.

Kneipennacht beleben

Nutzen will die Werbegemeinschaft die sportliche Veranstaltung auch dazu, die mittlerweile eingeschlafene Kneipennacht wieder mit Leben zu erfüllen. „Allerdings wird es nur eine abgespeckte Variante geben, denn unser Hauptorganisator ist erkrankt“, sagt Fischer. Man wolle aber auf jeden Fall versuchen, die Kneipennacht auszurichten. In der kommenden Woche sollen Gastronomen eingeladen werden. Bei dieser Besprechung sollen die Rahmenbedingungen für eine Kneipennacht besprochen werden.

Die Kneipennacht hatten sich die Werbegemeinschaft und Organisator Jürgen Kupfer auch auf die Fahne geschrieben, um die örtlichen Gastronomen zu unterstützen und Publikum in die Innenstadt zu locken. Die Wirklichkeit sieht bislang allerdings anders aus: 2016 wurde das Vorhaben mangels Interesse von Seiten der Gastronomen abgesagt. Die letzte Kneipennacht ihrer Art fand bislang im Februar 2014 statt. Damals hatten sich immerhin acht Gastwirte an der Aktion beteiligt und mit ihren Bands für ein Kommen und Gehen in der Salzwedeler Kneipenszene gesorgt. 2015 war die Veranstaltung abgesagt worden, weil sie zeitgleich auf den Tag der Einschulung in der Hansestadt Salzwedel gefallen war.