Kuhfelde/Schieben l Ein Mopedfahrer ist am Montag gegen 22.45 Uhr mit einem Wildtier kollidiert. Wie die Polizei mitteilt, war der Jugendliche mit seiner Simson S51 von Kuhfelde in Richtung Schieben unterwegs, als zehn Meter hinter dem Ortsschild ein Tier die Straße kreuzte.

Der Mopedfahrer stürzte und zog sich trotz seines Helms eine Kopfplatzwunde und mehrere Abschürfungen zu. Der junge Mann war zunächst nicht ansprechbar und wurde mit einem Rettungswagen ins Altmark-Klinikum gebracht. Die Feuerwehr beseitigte unter dessen die ausgelaufenden Flüssigkeiten des Mopeds von der Straße.

Das angefahrene Tier konnte zwar nicht gefunden werden, dafür aber an der Simson Haarspuren des Wildes. Der zuständige Jagdpächter darüber informiert.

Den Schaden am Moped beziffern die Beamten auf etwa 200 Euro.