Wunder.r.punkte

Sommerliche Kulturelle Landpartie startet: Das Wendland lockt mit abgespeckter Version auf Höfe und in Ateliers und Werkstätten

Mit etwas weniger Ausstellern und Zielorten als in den Vorjahren, aber dennoch einem abwechslungsreichen Kulturprogramm, lockt die Kulturelle Landpartie wieder in den Landkreis Lüchow-Dannenberg. Das dürfen Kunst- und Kulturbegeisterte bis zum 8. August im Wendland erwarten. Also rauf aufs Rad und los!

Von David Schröder
Trotz aller Schwierigkeiten rund um die Corona-Auflagen und nach der Absage 2020: Am Mittwoch, 28. Juli, startet die Kulturelle Landpartie 2021 im Wendland.
Trotz aller Schwierigkeiten rund um die Corona-Auflagen und nach der Absage 2020: Am Mittwoch, 28. Juli, startet die Kulturelle Landpartie 2021 im Wendland. Archivfoto: Björn Vogt/dpa

Lüchow - Etwas anders, aber doch mit großer Vielfalt: Am Mittwoch, 28. Juli, beginnt die Kulturelle Landpartie 2021 (KLP) im benachbarten Wendland. Im Landkreis Lüchow-Dannenberg (Niedersachsen) gibt es an 57 sogenannten Wunde.r.punkten insgesamt 217 Ausstellungen und 118 Veranstaltungen. Höfe, Ateliers und Werkstätten laden ein.

„Nachdem die Kulturelle Landpartie 2020 ausgefallen war und in diesem Frühjahr verschoben werden musste, freuen sich die Macher jetzt nach dieser langen Durststrecke besonders auf den Kunstgenuss, auf Musik, Theater und interessante Veranstaltungen mit ihren Gästen im Sommer“, heißt es in der offiziellen Ankündigung. Das bestätigt auch Monika Bischoff, Vorsitzende des Landpartie-Vereins, im Gespräch mit der Volksstimme.

Bischoff merkt an, dass es zur Neuauflage 2021 weniger Künstler und Kulturorte gibt, die sich an der KLP beteiligen. Vor allem kleinere Orte mit kleineren Räumen hätten sich aktuell nicht zu einer Teilnahme entschlossen. Meist aufgrund der Unsicherheiten, die mit geltenden Corona-Regelungen einhergehen. „Mancherorts ist einfach zu wenig Platz“, sagt Bischoff und ergänzt: „Nicht alle hatten das Gefühl, es kann etwas werden.“

Dennoch blickt sie mit Freude auf das, was ab Mittwoch in der Region im Osten Niedersachsens geboten werde. So konzentriere sich das Programm besonders auf Kunsthandwerk und bildende Künstler. Große Veranstaltungen gebe es stattdessen etwas weniger. Doch vor allem die kleineren Auftritte von Künstlern versprechen viel Spaß - für Erwachsene und Kinder. Außerdem sind wieder zwei „Nachtpunkte“ im Programm zu finden. Nach dem Motto: „Wir öffnen dann, wenn andere schließen“, wird Kunst und Kultur in Neu Tramm und Gledeberg (bei Schnega) bis in die Nachtstunden geboten.

Orte aus dem Altmarkkreis fehlen in diesem Jahr auf der KLP-Karte. „Wir sind ja eigentlich nur im Landkreis Lüchow-Dannenberg vertreten“, sagt Monika Bischoff. Deswegen sei es auch in den Vorjahren immer eine kleine Ausnahme gewesen, wenn auch altmärkische Künstler oder Kunsthandwerker in Orten nahe des Grünen Bandes dabei waren. Einen besonderen Grund, dass diesmal niemand aus dem Altmarkkreis teilnehme, gebe es nicht, meint Bischoff. „Viele kleine Orte machen manchmal einfach eine Pause. Dennoch gibt es unweit Salzwedels einige Wunde.r.punkte:

Tipps nah an der Altmark

Ausgewählte Wunde.r.punkte und Veranstaltungen entlang des Grünen Bandes und damit nah an der Altmark:

Luckau: Clara Corinna Pelch – die tierverrückte Cartoonistin zeigt ihre lebensfrohen Illustrationen und Cartoons. Täglich vom 28. Juli bis 8. August gibt es zudem ab 16 Uhr eine Lesung „für Kleine und Große und alle Tierliebhaber“.

Blütlingen: Ein Vortrag von Peter Krausse gibt eine Einführung in die traditionelle japanische Lackkunst „Urushi“- täglich vom 28. Juli bis 8. August ab 15 Uhr.

Gledeberg (bei Schnega): Brass-Dance-Music mit der Band Naft gibt es am 30. Juli ab 20.30 Uhr in Gledeberg bei Schnega. „Naft sind wie LaBrassbanda, Moon Hooch oder Meute Vertreter des Genres 'ultra schweißtreibende Bläserbande'", schreiben die Veranstalter und versprechen eine „fette Party“.

Kriwitz: 47. Wendland Poetry JamSlam am 4. August ab 20 Uhr in der Sofaauffangstation Kriwitz. Startplatzanmeldungen und auch Vorbestellungen sind unter tsnuktsnuk@freenet.de möglich.

Gledeberg (bei Schnega): „Der starke Wanja“ heißt ein Märchentheater für Kinder (4 bis 10 Jahre) und Familien mit Johann Raphael Boehncke frei nach Motiven von Ottfried Preußler - am 4. und 5. August jeweils ab 18 Uhr ebenfalls in Gledeberg.

Zusätzliche Corona-Testmöglichkeiten beim DRK

Um in Corona-Zeiten auf Nummer sicher zu gehen, haben sich die Veranstalter auch um zusätzliche Testkapazitäten im Wendland bemüht. „Besonders an den Wochenenden ist es ja sonst nicht so einfach, eine Testmöglichkeit zu finden“, erklärt Monika Bischoff. Über das Deutsche Rote Kreuz konnte nun eine Lösung gefunden werden.

KLP-Besucher haben nun unter anderem die Chance, sich in den Räumen der DRK-Tagespflege in Clenze (Lüchower Straße 10c) und im DRK-Haus des Ehrenamtes in Dannenberg (Dömitzer Damm 2) testen zu lassen - an den Wochenenden sogar teilweise bis 21 Uhr am Abend. Die genauen Zeiten sind auf der Internetseite der KLP unter Anreise vermerkt.