Ehrenamt

Tierpark Salzwedel soll schöner werden

Zu seinem ersten Arbeitseinsatz nach dem Lockdown traf sich am Sonnabend der Tierpark-Förderverein vor Ort zu gemeinschaftlichen Gartenarbeiten. Hinter neuen Weidenzäunen sollen bald Stauden wachsen.

Von Beate Achilles
Fördervereinsvorstände Antje Siegel-Reinhardt, Raik Ohlmeyer und Detlef Raasch (v. l. n. r.) montieren Weidenzaunelemente im Tierpark.
Fördervereinsvorstände Antje Siegel-Reinhardt, Raik Ohlmeyer und Detlef Raasch (v. l. n. r.) montieren Weidenzaunelemente im Tierpark. Beate Achilles

Salzwedel - Am Wegesrand entlang des Pfefferteich-Ufers setzten am Sonnabend Vorstände und Mitglieder des Tierpark-Fördervereins neue Weidenzaunelemente. Stolze 70 Meter Weidenzaun stellten die ehrenamtlichen Gärtner zwischen Weg und Ufer auf. „Die Wegbegrenzung zum Ufer ist plattgetreten. Dahinter soll eine Bepflanzung mit Stauden folgen, die wir durch den Zaun schützen wollen. Auch kleine Kinder soll der Zaun davon abhalten, zu nah an den Teich zu gehen“, begründet Raik Ohlmeyer, Vorstandsmitglied im Tierpark-Förderverein, die Maßnahme. Einige Stauden sind entlang des Wegesrandes bereits vorhanden. Damit sie besser zur Geltung kommen können, befreiten die fleißigen Tierpark-Förderer sie von wild wucherndem Bewuchs. Zahlreiche weitere Stauden sollen hinzukommen. Vereinsmitglied Brigitte Kiele will sie spenden. „Ich habe ganz in der Nähe einen großen Garten, in dem viele schöne Stauden wachsen. Einen Teil davon möchte ich gerne an den Tierpark abgeben“, sagt die tierbegeisterte Frau.

Der Tierpark hat in den letzten Monaten nicht nur vom Förderverein, sondern auch seitens der Stadt Salzwedel Zuwendung erfahren und wird an vielen Stellen schöner. So ließ die Stadt im letzten Jahr um die Tiergehege herum die Zäune erneuern und stellte neue Sitzbänke und Mülleimer auf. „Seit dem vergangenen Jahr ist schöne Bewegung in die Fürsorge für den Tierpark gekommen“, freut sich Antje Siegel-Reinhardt, Vorstandsmitglied im Förderverein.

Seit seiner Gründung vor ziemlich genau einem Jahr ist der Verein bereits auf 32 Mitglieder angewachsen. „Der Tierpark ist ein Herzensort in der Stadt Salzwedel“, erklären Antje Siegel-Reinhardt und Detlef Raasch den Zuspruch.

2021 ist ein besonders Jahr: Der Tierpark wird 60 Jahre alt. Pünktlich zu diesem Jubiläum will der Förderverein im Juli einen Futterautomaten aufstellen. Besucher sollen dort ein sogenanntes „Multifutter“ erwerben können, mit dem alle Tiere im Tierpark gefahrlos gefüttert werden können. „Wir wollen damit der momentan von Besuchern geübten Praxis entgegenwirken, Tiere mit mitgebrachten Dingen zu füttern. Diese sind manchmal unverträglich und führen bei den Tieren dann zu Verdauungsproblemen und Schmerzen“, so Vorstandsmitglied Detlef Raasch. Momentan befinde sich der Futterautomat in Frankfurt am Main im Bau.