Salzwedel (na) l Ein Polizeiauto riegelte quer gestellt den Südbockhorn ab, in Höhe der Fleischerei blinkte jede Menge Blaulicht: Am Mittwoch (17. Februar) hat sich gegen 9.45 Uhr in Salzwedel ein Verkehrsunfall zugetragen. Als Polizei und Rettungswagen vor Ort waren, steckten auch etliche Anwohner verunsichert die Köpfe aus ihren Türen, kamen zum Teil betroffen miteinander ins Gespräch.

Denn auf dem Gehweg, ein paar Schritte von der Fleischerei entfernt, versorgten Sanitäter des Rettungsdienstes einen Mann und machten ihn auf einer Trage transportfähig.

Plötzlich von der Fahrbahn abgekommen

Zwei im Stoßstangenbereich demolierte Autos standen zueinander gewendet an der Seite. „Ich habe nichts gesehen, ich habe es nur knallen hören“, sagte ein Anwohner, vor dessen Haus sich der Unfall zugetragen hatte. Die Polizei hat anhand der Spuren folgenden Hergang rekonstruiert: Der 56-Jährige fuhr mit seinem BMW auf dem Südbockhorn in Richtung Holzmarktstraße. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der BMW nahe der Fleischerei nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Skoda.

Als die Polizei an der Unfallstelle eintraf, war der 56-Jährige am Fahrersitz nicht ansprechbar. Die Beamten und der hinzugerufene Rettungsdienst holten ihn aus seinem Auto. Zur weiteren medizinischen Versorgung brachte ihn schließlich der Rettungswagen ins Altmark-Klinikum. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich.