Arendsee (ue) l In der Nacht zum Sonnabend wurde in Arendsee eine Frau mit einem Messer verletzt. Als die von der Leitstelle Altmark alarmierte Polizei in der Wohnung eintraf, war die Frau (45) schon auf dem Weg ins Krankenhaus nach Seehausen.

Der Tatverdächtige (38) gab an, dass es beim Schärfen des Messers zu einem Unfall gekommen sei, wodurch seine Freundin an Brust und Bauch verletzt wurde. Der Mann stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Die Beamten stellten das Messer sicher, fertigten eine Anzeige und veranlassten eine Blutprobe.

Die Frau bestätigte am Sonnabend im Krankenhaus die Schilderung ihres Freundes. Nach bisherigem Erkenntnisstand besteht für sie keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen zum Tathergang dauern an.