Salzwedel  l „Luther – eine kulinarische Reformation“ unter diesem Motto stehen die 22. Altmarkjugendmeisterschaften der Gastronomie. Am Donnerstag, 16. März, wollen zwölf Auszubildende aus dem Servicebereich und sechs angehende Köche Gästen aus der Wirtschaft, der Politik und Sponsoren in der Mensa der Berufsbildenden Schulen Salzwedel unter Beweis stellen, was sie gelernt haben. Unter den kritischen Augen der Prüfer kämpfen sie in den Kategorien Restaurant- und Hotelfachleute sowie Köche um den Titel Altmarkmeister. Die Sieger werden die Region dann auf Landesebene vertreten. Großes Ziel der Nachwuchskräfte ist die deutsche Meisterschaft auf dem Petersberg bei Bonn. „Und es gibt sogar eine Weltmeisterschaft, die ist auf Hawaii“, erklärte Ulf Reichelt, Fachlehrer an der Berufsschule.

Doch zunächst wollen die Teilnehmer aus den ersten bis dritten Lehrjahren„kleinere Brötchen backen“ und bereiten sich intensiv auf den großen Tag vor. Bis dahin wollen sie an ihren Kenntnissen und Fähigkeiten feilen. Immerhin sind rund 60 Gäste zu bewirten und zu bekochen. Davor stehen tagsüber weitere Anforderungen aus den jeweiligen Fachbereichen. Das Team der Prüfer setzt sich aus Lehrern und Praktikern zusammen, darunter einige junge Leute, die selbst an den Meisterschaften teilnahmen. Sie bewerten die Arbeitsschritte und vergeben die begehrten Punkte.