Baustelle

Baulampe mit Smiley-Gesicht lächelt Passanten an Wilhelm-Hellge-Straße in Schönebeck zu

Wer in diesen Tagen zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann an der Baustelle ab und zu interessante Entdeckungen machen.

Von Andre Schneider
Lachgesicht an der Baustelle Wilhelm-Hellge-Straße: Zumindest Lampen haben gut Lachen.
Lachgesicht an der Baustelle Wilhelm-Hellge-Straße: Zumindest Lampen haben gut Lachen. Foto: Andre Schneider

Schönebeck - Was für die einen ein Ärgernis ist, lässt andere lächeln. Ein lustiger Geselle versüßt den Passanten nämlich derzeit den Tag.

Zu finden ist die bemalte Baulampe an der Baustelle der Kreuzung Wilhelm-Hellge-Straße mit der der Garbsener Straße und Am Malzmühlenfeld. Autofahrern bleibt das Lachgesicht allerdings verborgen. Die schmuck verzierte Baulampe hat ihren Platz nämlich auf dem Fußgängerüberweg zwischen der Hellge-Straße und Am Malzmühlenfeld. Denn wer sein Auto stehen lässt und auch vom Fahrrad absteigt, hat dieser Tage einen Vorteil im Schönebecker Stadtverkehr. Der Weg zwischen der Wilhelm-Hellge-Straße und den angrenzenden Straßen ist nämlich frei – zumindest über kleine Umwege.

Der Durchgang in Richtung Innenstadt ist allerdings derart schmal und die Kurve zudem recht eng, dass Radfahrer absteigen sollten. Nebeneinander herfahren erscheint sehr mühevoll. Auf der gegenüberliegenden Seite muss der kleine Umweg entlang der kleinen Geschäftszeile genommen werden. Auch hier kommen Fußgänger durch. Ein wenig gedulden müssen sich die Autofahrenden in der Elbestadt allerdings noch, bis sie den wichtigen Verkehrsknotenpunkt wieder befahren können. Nach Angaben der Stadtverwaltung solle die Sperrung noch bis zum 31. August andauern.

Wer zudem aufmerksam durch den Baustellenbereich läuft, wird mit diesem wunderbaren Lächeln belohnt. Vielleicht tut es der eine oder andere Passant einfach gleich.