Intensivstation

Corona: Pandemie erwischt Bad Salzelmen und Sachsen-Anhalt mit voller Wucht

Corona hat die Ameos-Klinika in Sachsen-Anhalt mit voller Wucht erwischt. Die Intensivstationen laufen auf Anschlag. Die Volksstimme konnte sich vor Ort selbst ein Bild machen. Im Klinikum Bad Salzelmen sind derzeit drei von vier Intensivbetten belegt – Tendenz steigend. Die Lage ist dramatisch, auch an den anderen Ameos-Standorten. Eine Reportage

Von Andre Schneider 28.11.2021, 17:46 • Aktualisiert: 29.11.2021, 09:22
Die beiden Pfleger stehen am Bett des Patienten. Eine Corona-Infektion brachte ihn auf die Intensivstation. Er liegt auf dem Bauch, wird beatmet. Der Arbeitsalltag im Klinikum hat sich seit Pandemiebeginn verändert. Die Arbeit unter den Schutzanzügen ist anstrengend.
Die beiden Pfleger stehen am Bett des Patienten. Eine Corona-Infektion brachte ihn auf die Intensivstation. Er liegt auf dem Bauch, wird beatmet. Der Arbeitsalltag im Klinikum hat sich seit Pandemiebeginn verändert. Die Arbeit unter den Schutzanzügen ist anstrengend. Foto: Martin Paslig

Bad Salzelmen/Staßfurt/ Aschersleben/Bernburg/Halberstadt/Haldensleben - Die Situation ist ernst. Daraus macht Chef-Mediziner Karl-Heinz Binias keinen Hehl. Er spricht ganz offen über die Situation auf der Intensivstation im Ameos-Klinikum Bad Salzelmen. Sachlich. Ohne große Emotionen. Einem Außenstehenden fällt schwer, das zu realisieren.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 gratis testen

  Jetzt registrieren und 3 exklusive Volksstimme+ Artikel gratis lesen.               

Winter-Spezial

2 Monate Volksstimme+ zum Vorteilspreis von nur 2 €/Monat lesen.

6 Monate nur 3,99€/Mon 

Volksstimme+ im 1. Monat gratis  und anschließend 6 Monate zum Vorteilspreis lesen.              

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 8. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.