Feierliche Enthüllung des Namensschildes

Das Kind hat jetzt einen Namen: Grundschule "Am Prinzeßchen"

Von Thomas Linßner

Barby. Nun ist es offiziell: Die Barbyer Grundschule trägt den Namen "Am Prinzeßchen". In feierlicher Zeremonie enthüllten gestern Vormittag Schulleiterin Doris Merker, Hortchefin Sabine Ollenhauer und Bürgermeister Jens Strube das Namensschild.

Die Kinder hatten ein kleines Programm eingeübt, das identitätsstiftend war. Es ging um die Elbe und das "Prinzeßchen", jenes Mauertürmchen, das in Sichtweite der Schule steht.

Im März bat der Schulförderverein um Vorschläge zur Namensgebung der Grundschule. 63 Personen nahmen teil, 29 Vorschläge gingen ein. Im Anschluss stimmte eine Jury über die jeweils ersten Namen der drei Kategorien ab.

In Zusammenarbeit mit Schülern, Lehrern, Kindern und Eltern wurde für das Objekt ein Name gefunden. Dazu hatte man folgende Rubriken eingerichtet: Natur in und um Barby, Geschichte, Bauwerke und/oder Persönlichkeiten der Stadt sowie eigene Ideen

In der Rubrik "Natur" entschieden sich die Juroren für "Grundschule am Eichenwäldchen". Im Bereich "Geschich- te …" machte das "Prinzeßchen" das Rennen. Weitere Vorschläge waren hier "Herzog Heinrich" oder "Am Schloßpark". Sehr fantasievoll ging es in der freien Kategorie zu: "Elbpiraten" oder "Elbekinder" standen auf den Vorschlagszetteln.

Der Stadtrat entschied sich dann für einen der drei Kategorie-Sieger.