Feuerwehr

Feuerwehr Schönebeck rückt zu Einsatz in der Karl-Jänecke-Straße aus

Personen kommen glücklicherweise nicht zu Schaden

Von Andreas Mangiras und Jan Dahms
Feuerwehreinsatz in der Kar-Jänecke-Straße, 8. Juni 2021
Feuerwehreinsatz in der Kar-Jänecke-Straße, 8. Juni 2021 Foto: Andreas Mangiras

Schönebeck - Schrecksekunde für die Anwohner in der Karl-Jänecke-Straße! Am Dienstagvormittag (8. Juni 2021) schlugen die Brandmelder Alarm. Die Schönebecker Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen zu einem Mehrfamilienhaus aus.

Vor Ort angekommen konnten die in windeseile herbeigeeilten Einsatzkräfte allerdings schnell Entwarnung geben. Nach ersten Erkenntnissen schlug ein Brandmelder wegen einer Unachtsamkeit in der Küche aus. Personen kamen nach Angaben der Einsatzleitung nicht zu Schaden. Auch eine Wohngruppe, die in dem Gebäude lebt, blieb unverletzt. Zur Stunde wird die Wohnung gelüftet. Größerer Sachschaden entstand glücklicherweise nicht.

Wie Stadtwehrleiter Daniel Schürmann berichtete, war eine schwarze Qualmwolke aus dem Fenster weithin sichtbar. Daher wurde größerer Alarm als eigentlich nötig ausgelöst.

Update: Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Durch die eintreffenden Rettungskräfte, so die Polizei des Salzlandkreises in einer Pressemitteilung am Nachmittag, konnten die Bewohnerin (90) und ihr Bruder (89) aus der Wohnung geholt werden. Sie wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Bad Salzelmen verbracht.

Die direkte Nachbarin und ihre drei Kindern wurde ebenfalls aus dem Haus gebracht. Für die anderen 20 Bewohner des altersgerechten Wohnens bestand zu diesem Zeitpunkt keine akute Gefahrensituation. Die Feuerwehr löschte den Brand und belüftete anschließend sämtlich Räume, inclusive des Hausflurs. Die Brandursache ist noch unklar, ersten Einschätzung der Löschkräfte zufolge könnte es sich um einen technischen Defekt handeln.

Der Brandort wurde beschlagnahmt und wird nach Erkalten untersucht. Ein Schadensausmaß kann erst nach Gutachten festgelegt werden. Die durch das Feuer zerstörte Einbauküche wurde auf etwa 2000 Euro geschätzt, die anfallenden Renovierungskosten dürften aber weitaus höher liegen.