Bildung

Glücklich und gerührt - Schönebecker Abiturienten bekommen Zeugnisse

Jetzt ist es amtlich: 71 Schüler haben das Abitur am Schönebecker Dr. Carl-Hermann-Gymnasium erfolgreich bestanden. Trotz Corona-Pandemie erreichte der Jahrgang einen Notendurchschnitt von 2,0. Für die Abiturienten startet jetzt ein neuer Lebensabschnitt.

Von Jan Dahms 05.07.2021, 17:42
Die Abiturienten  des Dr.-Carl-Hermann-Gymnasiums. Lernen und Prüfungsstress liegen hinter den Schülern. Am Freitag folgt der Abiball. Gleich fünf Schüler konnten in diesem Jahr das Abitur mit der Bestnote 1,0 abschließen.
Die Abiturienten des Dr.-Carl-Hermann-Gymnasiums. Lernen und Prüfungsstress liegen hinter den Schülern. Am Freitag folgt der Abiball. Gleich fünf Schüler konnten in diesem Jahr das Abitur mit der Bestnote 1,0 abschließen. Fotos: Jan Dahms

Schönebeck - Am Ende hat sich das jahrelange lernen und der Prüfungsstress der letzten Monate für die Schüler ausgezahlt. Am Ende halten 71 Abiturienten des Schönebecker Dr.-Carl-Hermann-Gymnasiums das Ergebnis der letzten zwei Jahre Schufterei schwarz auf weiß in ihren Händen.

Abitur unter erschwerten Bedingungen

Bei schönstem Sonnenschein wurden am Samstag (03.07.2021) auf dem Pausenhof der Schule die Abiturzeugnisse überreicht. Mindestens genau so stolz wie die Eltern der frischen Abiturienten ist der Schulleiter Ulrich Plaga auf diesen Jahrgang, der wegen der Corona-Pandemie erschwerte Bedingungen beim Lernen hatte. „Ihr habt einfach durchgezogen“, fasst Plaga in seiner Rede an die Abschlussklassen zusammen. „Klaglos wurden Selbsttests gemacht. In größter Hitze Masken getragen. Die Möglichkeit des Abmeldens von der Präsenzpflicht wurde nicht genutzt.“

Besserer Notendurchschnitt als im Vorjahr

Trotz aller Widrigkeiten durch diese Maßnahmen, die Leistung der Abiturienten hat anscheinend nicht darunter gelitten. Die 71 Schüler, die das Abitur in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen haben, erreichten einen Notendurchschnitt von insgesamt 2,0 „Das ist sensationell gut im Vergleich zu den Vorjahren und auch sicherlich im Landesvergleich“, freut sich der Schulleiter. Tatsächlich ist das eine Leistungssteigerung. Im letzten Jahr lag der Notendurchschnitt des Abiturjahrgangs am Dr.-Carl-Hermann-Gymnasium noch bei 2,27.

Fünf Mal die Bestnote 1,0

Dementsprechend hat der Schulleiter auch bei den Spitzenleistungen erfreuliches zu vermelden. Nach seinen Angaben haben 19 Schüler das Abitur mit einer Gesamtnote von 1,5 oder besser abgelegt. Gleich fünf Schüler haben in diesem Jahr das Abitur sogar mit der Bestnote 1,0 bestanden. „Wir haben Jahre, da schafft das eine Schülerin oder ein Schüler oder eben keiner. Das sind makellose Abiture“, lobt Plaga.

Corona-Test: Bestanden

Dankbar sind nicht nur die Lehrer und Schulleiter, sondern auch die Abiturienten selbst. Sie erinnern in ihrer Rede noch einmal an den ersten Corona-Lockdown im Frühjahr 2020. „Jeder war plötzlich auf sich allein gestellt, es gab immer wieder neue Maßnahmen“, beschreiben sie die Situation rückblickend. Als Abschlussjahrgang seien sie dann aber immer vollständig in der Schule gewesen, denn „den Corona-Test haben wir immer bestanden“, scherzen die Abiturienten.

Neuer Lebensabschnitt beginnt

Lobende Worte finden die Schüler für ihre Lehrer. „Sie haben uns aber immer unterstützt.“, betonen sie. Dankbare Worte gibt es anschließend auch für den Hausmeister, die Mitarbeiter im Sekretariat und die Eltern. Mit dem Abschluss beginne gleichzeitig ein neuer Lebensabschnitt, erklären die Abiturienten und sprechen den Satz aus, den viele Schüler nach acht Jahren gemeinsamen Lernens im Gymnasium noch nicht wahrhaben wollen. „Die Wege werden uns trennen.“

Erleichterung bei Abiturienten

Bis es soweit ist, stehen sie nach der feierlichen Zeugnisübergabe noch mit Sektgläsern auf dem Pausenhof mit den Eltern und Lehrern zusammen. Vielen Abiturienten ist die Erleichterung anzusehen. Luisa Schuck und Yannic Brosius können es immer noch nicht fassen. „Wir sind unfassbar glücklich und gerührt“, sagen die frischgebackenen Abiturienten. Sie haben schon Pläne für die Zukunft, erzählen sie. Yannic will Grundschullehrer werden und Luisa möchte Medizin studieren. Mit einem Notendurchschnitt von 1,1 hat sie dafür wohl beste Voraussetzungen.

Präsenzunterricht für Abschlussjahrgang

Ein paar Meter weiter stehen Luca Westendorf und Matilda Glimm. Auch sie sind nach der Zeugnisübergabe „überwältigt“. Zum Glück habe Corona für den Jahrgang am Schluss keine Rolle mehr gespielt, geben sie an. Als Abschlussklasse galt für die Abiturienten Präsenzunterricht in der Schule. Dass sich die Wege der meisten Schüler erst einmal trennen werden, trifft auch auf die beiden zu. Luca möchte bald Sozialwissenschaften studieren. Matilda will dagegen erst ein Praktikum machen.

Abiball noch in dieser Woche

Nach den Anstrengungen der letzten zwei Schuljahre, soll jetzt erst mal richtig gefeiert werden. Beim Abiball, der diesen Freitag (09.07.2021) stattfinden soll, ist Gelegenheit dazu. „Wir richten uns dabei die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen“, versichert Lena Schobert. Sie ist eine der Abiturienten, die die Feier organisiert. Viel wichtiger sei aber die Party nach dem Abiball, finden Luca Westendorf und Matilda Glimm. Alles was für die Abiturienten danach kommt – ob Studium, Ausbildung oder ein Jahr Auszeit – ist dann erst mal Zukunftsmusik.

Abi 2021 – Ergebnisse

71 Schüler haben am Dr.-Carl-Hermann-Gymnasium das Abitur 2021 bestanden.

Der Notendurchschnitt des Jahrgangs liegt bei 2,0.

Abitur mit der Note 1,0: Jule Dannenberg, Henry Jabin, Johanna Meinicke, Alessa Hamel, Nina Alexandra Perlberg.

Abitur mit der Note 1,1: Anne-Sophie Uhlmann, Adriana Deme, Luisa Schuck, Luise Gremmes, Sascha Pascal Brosius.

Abitur mit der Note 1,3: Tim Düvel, Matilda Glimm

Abitur mit der Note 1,4: Lucia Erika Fischer

Abitur mit der Note 1,5: Wieland Ivo Schiffermüller, Liam-Pascal Scholz, Anna Lena Fischer, Lilly Mainka, Fabienne Luisa Biehl, Friederike Luise Doreen Thieme.

Quelle: Dr.-Carl-Hermann-Gymnasium