Calbe (thf) l Aktuell dürfen in Calbe zurzeit 44 Kinder in Kindertagesstätten und im Hort notbetreut werden. Für diese Zahlen sind entsprechende Genehmigungen erteilt worden, teilte die Stadt mit. Allerdings liegt die tatsächliche Nutzung deutlich darunter, heißt es weiter. Nur bis zu etwas mehr als 30 Kinder waren tatsächlich in den Einrichtungen.

Die Stadtverwaltung hat auf ihrer Internetseite noch einmal veröffentlicht, welche Berufsgruppen Anspruch auf die Notbetreuung haben, wenn es für die Familien keine anderen Alternativen gibt. Eine Vielzahl von Berufsgruppen kann die Notbetreuung in Anspruch nehmen, damit die Unternehmen nicht auf die Mitarbeiter verzichten müssen.

Vor allem Mitarbeiter der öffentlichen Infrastruktur haben ebenso das Recht auf die Notbetreuung wie Angehörige der Bundeswehr sowie der öffentlichen Verwaltungen oder Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge. Mit der Erweiterung der Berufsgruppen, die auf die Notbetreuung zugreifen können, erwartet die Stadt in der Zukunft einen Anstieg der Anträge und Genehmigungen. Gerechnet wird zudem mit einer stärkeren Inanspruchnahme der Einrichtungen.