Bernburg/Calbe (dt) l Die Zahl der Corona-Infektionen im Salzlandkreis ist am Donnerstag um 31 Fälle angestiegen. Das geht aus den aktuellen Zahlen des kreiseigenen Dashboards mit einer Aktualisierung um 10.30 Uhr hervor. Zuletzt gab es einen Corona-Fall in der Calbenser Stadtverwaltung.

Wie die Stadtverwaltung Calbe am Donnerstag erklärt, befindet sich die Kollegin in Quarantäne. Zudem wurde eine weitere Person, die direkt Kontakt mit der Infizierten hatte, am Donnrstag im Fieberzentrum Schönebeck getestet und befindet sich bis 22. November in Quarantäne. Da weitere Mitarbeiter der Stadtverwaltung keine Symptome oder Beschwerden aufzeigen, wurde auf weiteren Quarantäne-Anordnungen verzichtet. Das Einwohnermeldeamt (Rathaus ll) der Stadt ist allerdings vorerst geschlossen.

Neue Fälle meldete das Gesundheitsamt demnach in der Verbandsgemeinde Egelner Mulde (+7), der Kreisstadt Bernburg (+7), Aschersleben (+5), Schönebeck (+4), Calbe (+3) und Könnern (+2). Jeweils einen neuen Covid-19-Fall vermeldet die Stadt Hecklingen, Nienburg (Saale) und die Verbandsgemeinde Saale-Wipper.

Insgesamt wurden bislang 577 positive Corona-Fälle (+31) im Salzlandkreis regstriert, genesen sind nach Schätzungen 392 (+17), 183 (+14) sind laut Dashboard aktuell infiziert. Zwei Personen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Der Inzidenzwert, also alle registrierten Fälle binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, im Salzlandkreis liegt damit bei 59,96 - noch immer über der kritischen Marke von 50.