Schönebeck (vs) l Zwei 40-jährige Männer aus Schönebeck müssen sich ab dem 17. April 2020 unter anderem wegen des Handelns mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen vor dem Landgericht in Magdeburg verantworten. Bei der Wohnungsdurchsuchung eines der Angeklagten im November 2019 soll die Polizei rund 2,7 Kilogramm Amphetamin, 230 Gramm Cannabis, 120 Gramm Kokain sowie mehrere Waffen und Bargeld in Höhe von 5000 Euro gefunden haben.

Die Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft und werden am Freitag um 9 Uhr dem Richter vorgeführt.