Schmuckbeleuchtung

Salzer Straße: Dunkles Weihnachten

Stadt Schönebeck setzt mit ihrer Illumination Schwerpunkte. Kein Geld für neue Ketten da

Von Von Andre Schneider

Schönebeck l Volksstimme-Leser Roland Döring freut sich über die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Marktplatz und in Bad Salzelmen. Doch die Situation in der Salzer Straße gefällt ihm ganz und gar nicht. Hier wurde in den letzten Jahren nicht mehr viel gemacht.

„Es ist sehr schön, das auch in diesem Jahr die Weihnachtsbäume wieder auf den Marktplätzen aufgestellt werden und auch dass es wieder eine Illumination gibt“, kommentierte Döring den Volksstimme-Artikel vom vergangenen Dienstag. Allerdings fragt er sich, was es mit den Illuminationen in der Salzler Straße auf sich hat. Früher, so erinnert er sich, habe es bis zu fünf Leuchtelementen quer über die Straße gegeben. Seit Eröffnung des Marktplatzes seien es nur noch zwei gewesen. „Ich habe in den letzten Jahren mehrfach beim Bürgermeister angefragt. Es sei kein Geld da“, berichtet Döring. Das ärgert ihn: „In diesem Jahr bekommt Salzelmen eine neue Lichterkette gesponsert. Wann werden endlich die fehlenden Leuchtelemente in der Salzer Straße ersetzt?“, fragt sich der Leser. „Ich habe den Verdacht, in der Salzer Straße soll keine vollständige Weihnachtsbeleuchtung sein.“ Ganz Unrecht hat er offenbar nicht.

Der städtische Pressesprecher Frank Nahrstedt bestätigt auf Volksstimme-Nachfrage die Beobachtungen von Roland Döring. „In der Salzer Straße gab es einmal fünf Ketten“, so Nahrstedt. „Die Illuminationsketten sind inzwischen allerdings veraltet (2015 bereits circa 15 Jahre alt) und mit neuer Technik nicht mehr kompatibel“ Kabel seien brüchig, und Kerzen defekt. „Eine Reparatur war auch hinsichtlich fehlender finanzieller Mittel nicht möglich“, so der Pressesprecher weiter. Neben neuer Ketten müssten bei einer Erneuerung auch Arbeiten an Haken und Wänden vorgenommen werden. In Zeiten der Haushaltskonsolidierung und knapper Stadtkassen ist das einfach zu teuer.

Nur Dank finanzieller Hilfen wird es in Schönebeck doch noch weihnachtlich: „Die Illuminierung der Innenstadt und auch Bad Salzelmen gehört zu den freiwilligen Aufgaben der Stadt. Daher ist die Stadt sehr froh darüber, einen Sponsor gefunden zu haben, der Stück für Stück die Illumination erneuert. Dabei müssen jedoch Prioritäten gesetzt werden.“ Vandalismus in Bad Salzelmen habe es erforderlich gemacht, erneut Ketten anzuschaffen.

Die Prioritäten liegen aktuell auf den Bereichen, an denen normaler Weise Weihnachtsmärkte stattfinden würden. Und diese finden auf dem Marktplatz in der Stadt und Bad Salzelmen statt.