Betrug

Stadtwerke warnen vor dubiosen Schreiben - das müssen die Schönebecker jetzt beachten

Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger an das Geld argloser Bürger wollen. Mit dieser Masche können allerdings nicht nur alte Menschen, sondern jeder über das Ohr gezogen werden.

Von Olaf Koch
Vermehrt melden Sich Kunden der Stadtwerke, die dubiose Schreiben von anderen Unternehmen bekommen haben.
Vermehrt melden Sich Kunden der Stadtwerke, die dubiose Schreiben von anderen Unternehmen bekommen haben. Foto: Stadtwerke

Schönebeck

Die Stadtwerke Schönebeck (SWS) warnen vor dubiosen Schreiben. Das teilte Henrike Herrmann vom Unternehmen mit. Demnach meldeten sich dieser Tage vermehrt besorgte Kunden bei den Stadtwerken, da sie fragwürdige Briefe erhielten. Darin wird etwa um „Vervollständigung Ihrer Daten zur Anmeldung“ gebeten. Damit möchte der Absender des Briefes an die vertraulichen Daten gelangen, um einen weiteren Energieversorgungsvertrag abzuschließen.

„Wenn Sie aktuell nicht wechseln, antworten Sie nicht auf diesen Brief“, fordert Henrike Herrmann die betroffenen Kunden der Stadtwerke auf. Im Zweifelsfall können sich Kunden umgehend bei den Schönebecker Stadtwerken unter der Rufnummer (03928) 788688 melden. „Unser Kundenservice kann Ihnen weiterhelfen“, so Henrike Herrmann.

Grundsätzlich gilt: Die Stadtwerke Schönebeck tätigen keine Haustürgeschäfte. Die Mitarbeiter können sich immer durch einen SWS-Mitarbeiterausweis identifizieren und kommen nicht ohne Vorankündigung. Anrufe werden mit Schönebecker Vorwahl angezeigt.

Was können Betroffene nun unternehmen, die einen solchen Brief bekommen haben?

• Geben Sie keine persönlichen Daten heraus!

• Lassen Sie sich den Ausweis zeigen und notieren Sie sich den Namen des Mitarbeiters und der Firma beziehungsweise die Telefonnummer des Anrufers!

• Wenn Sie Zweifel haben, rufen Sie die Stadtwerke Schönebeck an unter: (03928) 788688.

• Sollten Sie dennoch einen neuen Vertrag abgeschlossen haben, lassen Sie sich unbedingt eine Kopie geben! Mittlerweile werden Energieverträge auch unbewusst über Tablets oder auch telefonisch abgeschlossen. Fragen Sie bewusst nach!

• Sie haben 14 Tage Rücktrittsrecht, dann wird der neue Vertrag wirksam. Wenn Sie Ihre Entscheidung rückgängig machen wollen, ist aufgrund der Frist Eile geboten. Rufen Sie die Stadtwerke an, wenn Sie getäuscht worden sind.