Wilhelm-Hellge-Straße

Straßenverkehr: Wilhelm-Hellge-Straße gesperrt - weitere Baustelle in Schönebeck geplant

Ab 17. Mai 2021 müssen Autofahrer einmal mehr mit Einschränkungen im Verkehr rechnen. Mutiert Schönebeck zur Dauerbaustelle?

Von Andre Schneider
Die Wilhelm-Hellge-Straße in Schönebeck wird ab 17. Mai 2021 gesperrt.
Die Wilhelm-Hellge-Straße in Schönebeck wird ab 17. Mai 2021 gesperrt. Foto: Andre Schneider

Schönebeck - Kaum endet die Kirschblüte in Schönebecks Wilhelm-Hellge-Straße, wird die wichtige Verbindung gesperrt. Für Autofahrer heißt es deshalb: Geduld aufbringen und neue Wege suchen.

Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wird die Straße zunächst am Knotenpunkt Welsleber Straße (17. und 18. Mai 2021) wegen Tiefbaumaßnahmen gesperrt. Zu weitaus längeren und größeren Einschränkungen kommt es auf der Wilhelm-Hellge-Straße zwischen dem 18. Mai und 11. Juni 2021. Wegen notwendiger Bauarbeiten geht hier zwischen dem 18. Mai und 11. Juni 2021 nichts mehr – zumindest im Bereich zwischen Stadion- und Garbsener Straße. Der Vehrkehr wird in beiden Fällen umgeleitet.

Zu einer weiteren Sperrung kommt es in der Martinstraße: Ab dem 25. Mai bis zum 4. Juni 2021 finden hier Arbeiten an der Gas- und Trinkwasserleitung statt. Dies betrifft den Bereich zwischen den Hausnummern 1 bis 5. Gute Nachrichten indes aus der Friedrichstraße: Der Verkehr rollt seit einigen Tagen wieder (Volksstimme berichtete).

Die Stadtverwaltung informiert auf ihrer Internetseite übrigens umfassend über aktuelle Straßensperrung. Die Redaktion behält den Verkehr ebenfalls für Sie im Blick.

„Das nervt“ - ein Kommentar von Andre Schneider

Ja, Baustellen nerven. Was ich allerdings nicht verstehe, ist das Verhalten mancher Autofahrer. Am Malzmühlenfeld wurde eine Einbahnstraße Richtung Friedrichstraße eingerichtet. Einige Autofahrer interessierte das herzlich wenig. Das nervt mindestens genauso wie die Baustelle!