Schönebeck | Ein Bagger ist am Freitagnachmittag in den Schönebecker Solegraben gerutscht. Wie die Feuerwehr mitteilte, war der Fahrzeugführer zu dem Zeitpunkt mit Reinigungsarbeiten an dem Gewässer in der Nähe der Wilhelm-Hellge-Straße beschäftigt. Der Fahrer blieb unverletzt. Da der Bagger zwölf Tonnen wiegt und zudem im Schlamm festgefahren ist, ließ er sich nicht ohne weiteres abschleppen.

30-Tonnenkran wird geholt

Nachdem zunächst Entwarnung gegeben wurde, trat Sonnabend schließlich doch Öl aus dem Fahrzeug aus. Die Feuerwehr errichtet daher Ölsperren im Solegraben und verteilte ein Ölbindemittel. Am Montagvormittag soll ein 30-Tonnenkran den Bagger bergen. Für den großen Kran muss vorher noch der Weg zur Unfallstelle von Abfällen und Ästen freigeräumt werden.

Vor Ort waren 22 Einsatzkräfte der Feuerwehren Tischlerstraße, Felgeleben und Bad Salzelmen.