Hier weihnachtet es in Schönebeck

In Bad Salzelmen findet der Weihnachtsmarkt am und im Salzlandmuseum traditionell am 1. Adventswochenende statt. Das vorweihnachtliche Treiben ist am Sonnabend, 30. November, von 12 bis 21 Uhr sowie am Sonntag, 1. Dezember, von 12 bis 18 Uhr. An beiden Tagen wird jeweils gegen 15 Uhr der Weihnachtsmann erwartet. Im Museum wird eine Ausstellung über Barbie-Puppen eröffnet.

In Schönebeck ist am zweiten Adventswochenende Weihnachtsmarkt. Geöffnet ist dieser am Freitag, 6. Dezember, sowie am Sonnabend, 7. Dezember, von jeweils 14 bis 22 Uhr sowie am Sonntag, 8. Dezember, von 14 bis 18 Uhr. Es gibt an allen Tagen viel Musik, viel Unterhaltung für die Kinder und natürlich schaut nachmittags auch der Weihnachtsmann vorbei.

Elbenau/Schönebeck l Dieter Krause hat sie gehegt und gepflegt, die Tanne auf seinem Grundstück in Elbenau. Sie sei ihm heilig gewesen, sagen seine Frau Irene Krause und Tochter Marion Pfanne unisono und müssen schmunzeln. „Sie bekam alles, was es auf dem Markt gab, damit es ihr gut geht“, erzählt Irene Krause. Und Marion Pfanne ergänzt augenzwinkernd: „Wenn Sekt gut für den Baum gewesen wäre, hätte er ihn wohl auch mit Sekt begossen.“

Wann er die Tanne gepflanzt hat, kann Marion Pfanne beantworten, ohne überlegen zu müssen: „1979. In dem Jahr, in dem ich im März und mein Bruder Thomas im Juli geheiratet haben.“

Plötzlich weicht das Lächeln aus ihren Gesichtern, und die Augen füllen sich mit Tränen. Dieter Krause ist seit Sommer nicht mehr in ihrer Mitte, nach kurzer Krankheit ist er verstorben.

Angebot an Stadt

Die Kinder Marion und Thomas überlegen, wie es weitergehen kann. Ihre Mutter ist 83 Jahre – und das Grundstück mit Haus und Garten groß. Ihr Vater mit seinen 82 Jahren habe bis zuletzt noch vieles selbst erledigt. Gemeinsam habe sich fast alles meistern lassen, aber alleine ... Die Kinder wohnen zwar in der Nähe, haben jedoch eigene Familien und sind beruflich eingebunden. Da kam Marion Pfanne die Idee, die stattliche Tanne der Stadt als Weihnachtsbaum anzubieten und zu spenden. „Sie wächst uns über den Kopf. Und wenn Unwetter sind, ist uns schon etwas länger nicht mehr ganz wohl“, sagt sie.

Die Mutter kann sich mit dem Gedanken anfreunden. Beide Frauen sind sich sicher: Ihr Mann und Vater Dieter Krause hätte sich gefreut. Schon jetzt steht für die Familie fest: „Wenn der Baum weihnachtlich geschmückt auf dem Marktplatz steht, treffen wir uns alle dort und machen vor ihm ein Familienfoto“, erzählt Marion Pfanne. Dieter Krause schaue ganz sicher von oben zu und freue sich ob des schmucken Weihnachtsbaums.

Festlich soll er auf alle Fälle hergerichtet werden, unter anderem mit 200 Meter Lichterkette mit etwa 1300 LED-Leuchtmitteln. Am Montagvormittag werden die Bauhof-Mitarbeiter die mehr als zehn Meter hohe Tanne aus Krauses Garten in Elbenau holen und auf dem Marktplatz Schönebeck platzieren.

Bewundernde Blicke

Die Familie hofft, dass der Baum dann ebenso viele bewundernde Blicke auf sich zieht wie zu der Zeit in Krauses Garten. „Viele, die vorbeigehen, bleiben stehen, schauen hoch und loben, wie toll er doch aussieht“, merkt Irene Krause oft im Alltag.

Das wird ab Montag nicht mehr so sein. Doch ein Baumstumpf wird stehen bleiben. Darauf wird eine Pflanzschale kommen. Mit Chrysanthemen. „Die hat mein Mann geliebt“, so Irene Krause.

Baum aus Grünewalde in Bad Salzelmen

Übrigens: Der Weihnachtsbaum für den Marktplatz in Bad Salzelmen kommt von Familie Löhning aus Grünewalde. Mehrere Privatpersonen hatten potenzielle Weihnachtsbäume angeboten. Angebote, die die Stadt in Zeiten klammer Kassen gern annimmt.