Mobilität

Wo Fahrrad-Begeisterte im Salzlandkreis bald auftanken können

Stadtwerke Schönebeck suchen nach geeignetem Standort für Ladestation für E-Bikes

Von Sebastian Rose
Die Stadtwerke Schönebeck planen eine neue Ladestation für elektronisch betriebene Fahrräder.
Die Stadtwerke Schönebeck planen eine neue Ladestation für elektronisch betriebene Fahrräder. Foto: Andreas Lander

Schönebeck - Elektromobilität ist auch im Salzlandkreis ein immer häufiger auftretendes Phänomen. Denn was vor 20 Jahren noch undenkbar schien, hat heute längst in Schönebeck, Staßfurt und Co. Einzug gefunden.

Mit einem Elektro-Motor betriebene Fahrräder sind immer wieder beispielsweise unten an der Elbe nahe der Salzblume oder am Schönebecker Marktplatz zu sehen.

Was also tun, wenn während der entspannten Tour durch das heimische Salzland der Akku alle ist?

„An unserer bestehenden E-Bike Ladestation am Brückenaufgang können alle Elektrofahrradbegeisterte ihr durstiges Elektrofahrrad ganz unkompliziert für eine Tour durch Schönebeck und den Salzlandkreis aufladen – und das völlig kostenlos“, informieren die Stadtwerke Schönebeck, genauer gesagt Henrike Herrmann, in einer Pressemittelung.

Die Elberadweg-Befahrer sind somit bereits vor einigen Jahren mit einer Ladestation versorgt worden. Die Straße Brückenaufgang befindet sich ganz in der Nähe von Marktplatz und Elbe circa hinter der Polizei.

„Wir sind zudem ständig in der Ausbauplanung, um weitere Ladestationen zu installieren und so die Ladeinfrastruktur in unserem Netzgebiet zu verbessern“, heißt es weiter. Eine neue Ladestation muss also her!

Deswegen starten die Stadtwerke der Salinestadt auch einen Aufruf: Wo soll die Neue installiert werden? „Liebe Elektroradler, Naturgenießer, Ideenfinder aber auch Restaurantbesitzer, Pensionsinhaber und Cafébetreiber – wer kennt den perfekten Standort oder kann ihn sogar selber bieten“, fragen die Stadtwerke.

Spezielle Voraussetzungen

Bis zum 30. Mai sollen die Einsendungen eingereicht werden. Voraussetzungen sind: die Angabe und Beschreibungs des genauen Standorts, , die Begründung der Wahl, die Kontaktdaten derjenigen Person und gegebenenfalls weitere Ansprechpartner.

Die Vorschläge können per Mail an marketing@stadtwerke-schoenebeck.de oder per Post gesendet werden.