1. Startseite
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Staßfurt
  6. >
  7. Hochwasser im Salzlandkreis: Hochwasser an der Bode in Staßfurt: Maßnahmen werden zurückgefahren

EIL

Hochwasser im SalzlandkreisHochwasser an der Bode in Staßfurt: Maßnahmen werden zurückgefahren

Die Stadt Staßfurt fährt die Schutzmaßnahmen langsam zurück. Der Betrieb am Löderburger See ist noch immer eingeschränkt, es gibt aber wieder Übernachtungsgäste.

Von Enrico Joo 08.02.2024, 18:00
Hochwasser: Die Straße zwischen Löderburger See und Löderburg steht nach über einem Monat noch immer unter Wasser.
Hochwasser: Die Straße zwischen Löderburger See und Löderburg steht nach über einem Monat noch immer unter Wasser. (Foto: Stadt Staßfurt)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen Inhalten auf volksstimme.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Löderburg - Glück im Unglück. So könnte die Situation für das Tourismuszentrum am Löderburger See überschrieben werden. Glück im Unglück, weil das Hochwasser im Winter den Betrieb überraschte. Und nicht im Frühling oder Sommer. Im Winter läuft es ruhiger und wegen der Umstände noch immer noch ruhiger als sonst. Die Zufahrt aus Richtung Löderburg ist noch immer nicht möglich, die Straße überspült, die Brücke gesperrt. Der Pegel der Bode steigt seit Mittwoch, 7. Februar, wieder leicht, stand bei 2,23 Metern am Donnerstag, 8. Februar.