Tankstelle

Von der Zapfsäule bis zum Dach wird alles neu

Die Tankstelle von Familie Sachse in der Neundorfer Straße wechselt den Markenpartner. Acht Wochen lang gibt es erstmal kein Benzin.

Von Franziska Richter
Nach dem Umbau will Inhaber Holger Sachse den Betrieb der Tankstelle und Werkstatt an seinen Sohn  Matthias übergeben.
Nach dem Umbau will Inhaber Holger Sachse den Betrieb der Tankstelle und Werkstatt an seinen Sohn Matthias übergeben. Foto: F. Richter

Staßfurt - Von der Zapfsäule bis zum Dach wird zur Zeit alles neu gemacht an der Tankstelle in der Neundorfer Straße. Der Familienbetrieb in Staßfurt mit Werkstatt, Shop und Waschanlage unterzieht sich einer Verjüngungskur – im doppelten Sinne.

„Zum 30. April war unser Vertrag mit dem ehemaligen Partnerunternehmen ausgelaufen“, erklärt Betreiber Holger Sachse. Seit 1. Mai ist neuer Vertragspartner das Unternehmen SB-Tank, bekannter Tankstellenpartner mit orangefarbenem Logo, dessen Fahnen schon an der Neundorfer Straße zu sehen sind.

Alles raus bis zu den Leitungen

Für die nächsten zehn Jahre soll dieser neue Markenpartner Benzin, Diesel und Co. und neuerdings auch Lkw-Diesel und Ad Blue nach Staßfurt liefern. „Damit geht einher, dass unser alter Vertragspartner seine komplette Tankanlage abbauen muss, inklusive Zapfsäulen, Tanks und sogar Rohrleitungen“, kündigt Holger Sachse auch Erdarbeiten auf dem Gelände an. Die Bauzeit wird acht Wochen betragen – damit ist man mit der Wiedereröffnung bei Ende Juni, wenn alles wie gedacht läuft.

Bis dahin können Autofahrer in der Neundorfer Straße nicht mehr tanken. Waschanlage, Shop und Werkstatt stehen aber weiterhin im vollen Umfang zur Verfügung.

Shop und Waschanlage werden modernisiert

Aus vorher sechs Zapfsäulen werden vier – das reicht nach Einschätzung des Familienunternehmens in Zukunft aus. „In dem Zuge werden wir auch ein neues Dach aufbauen“, so Holger Sachse. Wenn dann ab Ende Juni wieder getankt wird, nimmt sich Familie Sache noch den Shop vor, der komplett umgebaut werden und ein neues Design bekommen soll. Danach folgt die Waschanlage, die ab dem Spätsommer erneuert wird. Alles Schritt für Schritt also.

Nach dem Umbau will Holger Sachse kürzer treten. Der 63-Jährige übergibt die Leitung des Familienbetriebs an seinen Sohn Matthias. Dieser wird dann nicht nur für die Tankstelle verantwortlich sein, sondern auch für den Shop und die Werkstatt. Insgesamt hat der Familienbetrieb 15 Mitarbeiter.