BaustelleA14 bei Stendal wächst weiter Richtung Norden: So geht es mit dem Bau weiter

Allen Unkenrufen und Protesten zum Trotz: Der Bau der A14 geht voran. Das Megaprojekt ist bereits vor den Toren Stendals angekommen. So geht es mit der Autobahn weiter.

Von Andreas König Aktualisiert: 05.12.2022, 08:53
Die neue Asphaltpiste erinnert beriets an die A14, ist aber nur eine vorübergehende Umgehungsstraße der B188 bei Stendal für die Zeit der Bauarbeiten.
Die neue Asphaltpiste erinnert beriets an die A14, ist aber nur eine vorübergehende Umgehungsstraße der B188 bei Stendal für die Zeit der Bauarbeiten. Foto: Gerhard Draschowski

Stendal - Die Draufsicht bringt es an den Tag: Mit Döbbelin hat der Bau der A14 bereits das Hoheitsgebiet der Stadt Stendal erreicht. Eine gut ausgebaute Betonpiste ist zu erkennen. Gewaltige Kiesplateaus künden vom Baufortschritt. Ist das schon die Autobahn?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.