Arendsee l Der Arendseer Bahnhof wird am 9. Dezember in Berlin versteigert. Wie das Auktionshaus Karhausen Dienstag mitteilte, liegt das Mindestgebot für das attraktive Bahnhofsgebäude bei 48.000 Euro. „Das Gebäude verfügt über eine Wohn-Nutzfläche von insgesamt 470 Quadratmeter. Das Grundstück ist zirka 2322 Quadratmeter groß“, heißt es in der Mitteilung des Auktionshauses.

Der Bahnhof der Seestadt wurde bereits 2013 versteigert. „Der bisherige Eigentümer hat seitdem viel investiert. Der Bahnhof ist heute ein echtes Schmuckstück, überwiegend saniert und voll vermietet“, berichtet Auktionator Matthias Knake. Neben zwei Wohnungen ist auch eine Arztpraxis in das Gebäude eingezogen. Aktuell werde eine Jahresmiete von zirka 16.700 Euro erzielt.

Ein Exposé erhalten Interessenten auf der Webseite oder unter der Nummer 030/890 4856.