Stendal l Es war eine lange Nacht für die Einsatzkräfte der Stendaler Feuerwehr. Zwischen 1.41 und 5.10 Uhr mussten insgesamt 16 Wehrleute in der Nacht auf Freitag sieben Brände löschen, wie Michael Geffers von der Stendaler Feuerwehr mitteilt. Die Brände konnten schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

 

Das Geschehen spielte sich dabei im Stadtteil Stadtsee ab. Laut Polizeibericht ging als erstes ein Pkw auf einem Parkplatz am Uchtewall in Flammen auf. Das Auto brannte komplett aus. Ab 3.20 Uhr fingen dann innerhalb von einer Stunde vier Altkleider-Container, auf der Straße abgestellte Polstermöbel und eine Trafostation Feuer. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei niemand.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Nach ersten Schätzungen liegt der entstandene Schaden im vierstelligen Bereich. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Noch in der Nacht hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Nach Volksstimme-Informationen ist es nicht der erste Vorfall dieser Art in den vergangenen Wochen. Bereits am Sonntag soll in der Friedrich-Ebert-Straße ein Container gebrannt haben.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter 03931/ 68 50 bei der Polizei zu melden.