Stendal l Das Impfzentrum für den Landkreis Stendal ist startklar. Am heutigen Mittwoch gibt es auf einem Pressetermin erstmals einen offiziellen Einblick, bei dem die Verantwortlichen zum Ablauf der Impfungen gegen das Coronavirus Auskunft geben werden. Ohne dem vorzugreifen, wird es jedoch noch einige Zeit dauern, bis sich jedermann im Impfzentrum das Serum verabreichen lassen kann. Doch zumindest sind die Voraussetzungen nun gegeben.

Förmlich in Rekordzeit ist die leerstehende ehemalige Kindertagesstätte an der Osterburger Straße in Stendal entsprechend hergerichtet worden. Die Fassade des Flachbaus wurde von der Malerfirma Busse weiß gestrichen. Im Haus selbst sind jetzt alle Wände in warmen Okertönen gehalten. Ein Hausmeister der Kreisverwaltung hat im Sanitärbereich, der ausschließlich für Kleinkinder eingerichtet war, Hand angelegt. Waschbecken wurden in der Höhe versetzt und größere Toilettenbecken montiert. Für einen barrierefreien Zugang wurde eine Rampe am Haupteingang angebaut, und gestern wurde das Mobiliar eingeräumt. Nun fehlt nur noch der Impfstoff.