Stendal (ag) l Am 22. März 2018 betrat gegen 19.30 Uhr eine maskierte, männliche Person den NP-Verbrauchermarkt über den Haupteingang in der Lüderitzer Straße in Stendal. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei Mitarbeiterinnen im Markt.

Unter Vorhalten einer Pistole forderte er von einer Mitarbeiterin die Herausgabe von Bargeld. Die Frau öffnete die Kasse und begab sich in den hinteren Bereich des Marktes. Der Täter entnahm mehrere hundert Euro Bargeld und flüchtete zu Fuß wieder durch den Haupteingang zur Lüderitzer Straße in Richtung Bundesstraße 189, teilte die Polizei mit.

Die mit der Waffe bedrohte 47-jährige Mitarbeiterin erlitt einen Schock. Die 40-jährige Mitarbeiterin konnte den Notruf auslösen. Ein Fährtenhund lief etwa 200 Meter entlang der Lüderitzer Straße bis zu einem möglichen Abstellort eines Fluchtfahrzeuges. Die Fahndungsmaßnahmen führten bisher nicht zur Ergreifung des Täters.

Der unbekannte männliche Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • etwa 190 cm groß, schlank,
  • ca. 35 bis 45 Jahre,
  • grau melierter Zweitagebart,
  • zur Maskierung trug er einen Motorradhelm ohne Visier sowie eine verspiegelte Sonnenbrille,
  • dunkle Kapuzenjacke mit großen Taschen,
  • deutsche Sprache ohne Akzent.

Die Kripo bittet Zeugen, sich unter Tel. 03931/685292 im Polizeirevier Stendal oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.