Stendal l Beim Brand eines Einfamilienhauses am 3. März am Arnimer Damm geht die Polizei von einem möglichen technischen Defekt als Brandursache aus. Demnach kam es offensichtlich in der Elektroanlage des Hauses beziehungsweise in einem elektrischen Gerät zu einer Brandentwicklung, teilte die Polizei in Stendal mit. Bei dem Feuer war der Dachstuhl des Gebäudes komplett ausgebrannt. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde im Brandschutt ein Toter gefunden. Dabei könnte es sich um den 88-jährigen alleinigen Hausbewohner handeln, der seit dem Feuer vermisst wird.

Die Identität des Toten konnte auch bei einer gerichtsmedizinischen Obduktion, die am Montag stattfand, nicht abschließend geklärt werden. Das Ergebnis weitergehender Untersuchungen, wie zum Beispiel der DNA-Abgleich, bleibt abzuwarten. Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat haben die bisherigen Untersuchungen jedoch nicht ergeben.

Videos