Stendal (ds) l Der gesunkene Inzidenzwert macht es möglich: Ab Donnerstag (21. Januar) ist die 15-Kilometer-Regel zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Landkreis Stendal wieder aufgehoben. Landkreisbewohner können sich also wieder frei bewegen, auch mehr als 15 Kilometer um ihre Gemeindegrenzen herum.

Landrat Patrick Puhlmann (SPD) unterzeichnete am Mittwoch die sogenannte Aufhebung der Verordnung zur Beschränkung des Bewegungsradius. Darin heißt es zur Begründung, dass seit fünf Tagen der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Kreis unter der Marke von 200 liegt. Genau seit Sonnabend (16. Januar) wurde dieser Wert durchgängig unterschritten.

Nur sporadisch überwacht

Die Einschränkungen für die Landkreisbewohner galten seit Montag (11. Januar). Doch bereits bei Inkraftsetzen der Verordung hatte der Landrat bei einer nachträglichen Pressekonferenz eingeräumt, dass die Einhaltung der 15-Kilometer-Regel im Landkreis Stendal nur sporadisch überwacht werden könne. Dennoch stellte Puhlmann damals die Sinnhaftigkeit der Maßnahme nicht in Frage und appellierte an die Menschen aus der Region, sich an die Vorgaben zu halten.

Nach Angaben des Landessozialministeriums liegt der Inzidenzwert für den Landkreis Stendal (Stand: 20. Januar, 13.19 Uhr) bei 133,11.