Havelberg/Rathenow I Nach einer gerichtsmedizinischen Untersuchung stellte die Polizei die Inentität einer am 10. April aus der Havel gezogenen Leiche fest. Bei der Toten handelt es sich zweifesfrei um eine 77-Jährige Frau aus dem Raum Rathenow, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Identität ließ sich allerdings erst durch einen DNA–Vergleich mit Angehörigen zweifelsfrei klären. Die am 13. April durchgeführte Obduktion in der Gerichtsmedizin Magdeburg hatte keine Hinweise auf eine Straftat ergeben, konnte zunächst allerings auch nicht die Identität klären. Hierzu waren weiterführende molekularbiologische Untersuchungen notwendig.