Stendal l 16 Jahre sind vergangen, seit der Verein der Freunde und Förderer des Tiergartens mit Unterstützung der Lotto-Toto-Gesellschaft das erste neue Tiergehege präsentierte. „Das war die Bärenanlage“, erinnerte sich Vereinsvorsitzender Uwe Donner am Dienstagnachmittag. Gestern wurde die mittlerweile siebte Anlage eingeweiht. Die beiden Luchse Lefty und Henry haben nun ein größeres Zuhause, wenn die Bepflanzung angegangen ist wird sie an den Harz erinnern. Dort begann ebenfalls vor etwa 16 Jahren die Wiederansiedlung der Raubkatze in freier Wildbahn.

„Unsere Strategie war in den vergangenen Jahren, weg von den kleinen Käfigen zu kommen, weg von Kacheln und Fliesen, hin zu Freigehegen“, erklärte Donner. Kaum vorstellbar sei es, dass auf der selben Fläche wie die Luchsanlage noch 1990 zwei Käfige für sibirische Tiger standen.

Noch nichts Neues zum Thema Imbiss

Die Erinnerung galt aber nicht nur der früheren Form der Tierhaltung, sondern auch einem langjährigen Weggefährten aus dem Verein. „Es ist das erste Mal, dass unser Gründungsmitglied und Geschäftsführer Harald Jäger nicht bei einer Einweihung dabei ist“, sagte Donner. Im Oktober war Jäger verstorben, die zahlreichen Vereinsmitglieder legten eine Gedenkminute ein. Jäger sei kreativer Geist und Denker im Verein gewesen, ein Motor auch für die weiteren Projekte, zu denen auch die Tigeranlage, die neugestaltete Wolfsanlage, die begehbare Voliere und die Exotenanlage für Krallenaffen und Südamerikatiere gehören.

Bilder

„Nun sind wir mit den großen Anlagen erstmal durch“, sagte der Vereinsvorsitzende. Natürlich würden die Freunde und Förderer dem Tiergarten auch weiterhin zur Seite stehen, etwa wenn es um die Anschaffung neuer Tiere, das Anlegen neuer Grünanlagen oder auch den Imbiss gehe. Seit Anfang dieses Monats gibt es den provisorischen Kiosk auf dem Tiergartengelände nicht mehr, somit auch keine Gastronomie. Nun bleibt abzuwarten, welche Entscheidung der Stadtrat trifft. „Ich äußere mich dazu nicht“, blieb Donner zurückhaltend, „aber im kommenden Jahr werden wir wieder eine Versorgung haben.“

So überstehen Tiere die Hitze

Stendal (ta) l An heißen Sommertagen lechzen nicht nur Menschen nach Abkühlung. Auch Tiere, egal ob Haus-oder Wildtiere, suchen Schutz vor der Hitze. Und manchmal helfen Menschen auch nach, so wie im Stendaler Tiergarten und im Tierheim Stendal.

  • Die Lamas im Stendaler Tiergarten werden bei großer Hitze von Kerstin Koniczek mit Wasser besprüht. Foto: Gerhard Draschowski

    Die Lamas im Stendaler Tiergarten werden bei großer Hitze von Kerstin Koniczek mit Wasser be...

  • Die Alpkas aus dem Stendaler Tiergarten lieben es, in großer Hitze von Tierpflegerin Kerstin Koniczek mit Wasser abgekühlt zu werden. Foto: Gerhard Draschowski

    Die Alpkas aus dem Stendaler Tiergarten lieben es, in großer Hitze von Tierpflegerin Kerstin...

  • Die Kamele werfen zum Sommer ihr Fell komplett ab. Während des Übergangs sehen sie deshalb etwas zerrupft aus. Foto: Gerhard Draschowski

    Die Kamele werfen zum Sommer ihr Fell komplett ab. Während des Übergangs sehen sie desh...

  • Ein eher ungewöhnliches Bild: Den Polarfuchs aus dem Stendaler Tiegarten hat es in die Baumspitze gezogen. Bei großer Hitze sucht er eigentlich eher Schatten und Ruhe. Foto: Gerhard Draschowski

    Ein eher ungewöhnliches Bild: Den Polarfuchs aus dem Stendaler Tiegarten hat es in die Baums...

  • Der altdeutsche Schäferhund Olli ist eine Wasserratte. In seinem jetztigen Zuhause, dem Tierheim Stendal, wird er regelmäßig bespaßt. Foto: Tanja Andrys

    Der altdeutsche Schäferhund Olli ist eine Wasserratte. In seinem jetztigen Zuhause, dem Tier...

  • Tierheimleiterin Antonia Freist versorgt ihre Schützlinge bei heißen Temperaturen mit Wasser, damit sich plantschen und sich abkühlen können. Foto: Tanja Andrys

    Tierheimleiterin Antonia Freist versorgt ihre Schützlinge bei heißen Temperaturen mit W...

  • Auch Henry, der Kleine Münsterländer von Volksstimme-Redakteurin Tanja Anddrys, liebt das Wasser, besonders an heißen Tagen. Foto: Tanja Andrys

    Auch Henry, der Kleine Münsterländer von Volksstimme-Redakteurin Tanja Anddrys, liebt d...

  • Der Tiger aus dem Stendaler Tiergarten hat bei der Hitze überhaupt keine Lust, sich zu bewegen. Er will einfach nur dösen. Foto: Tanja Andrys

    Der Tiger aus dem Stendaler Tiergarten hat bei der Hitze überhaupt keine Lust, sich zu beweg...

  • Zwar ein Platz an der Sonne - aber auf Bewegung hat der Bär aus dem Stendaler Tiergarten gar keine Lust. Foto: Tanja Andrys

    Zwar ein Platz an der Sonne - aber auf Bewegung hat der Bär aus dem Stendaler Tiergarten gar...

  • Das Damwild im Stendaler Tiergarten  döst im Schatten vor sich hin. Foto: Tanja Andrys

    Das Damwild im Stendaler Tiergarten döst im Schatten vor sich hin. Foto: Tanja Andrys

Anna-Carina Woitschak singt in Stendal

Stendal (ta) l Beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten gab es neben Livemusik von Anna-Carina Woitschak auch eine Tiertaufe. Eine Nebelkrähe heißt jetzt "Lilly".

  • Beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten sorgte Sängerin Anna-Carina Woitschak für Stimmung. Foto: Gerhard Draschowski

    Beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten sorgte Sängerin Anna-Carina Woitschak fü...

  • Eine Nebelkrähe, die verletzt aufgefunden und im Stendaler Tiergarten aufgepäppelt wurde, ist auf den Namen

    Eine Nebelkrähe, die verletzt aufgefunden und im Stendaler Tiergarten aufgepäppelt wurd...

  • Eine Nebelkrähe, die verletzt aufgefunden und im Stendaler Tiergarten aufgepäppelt wurde, ist auf den Namen

    Eine Nebelkrähe, die verletzt aufgefunden und im Stendaler Tiergarten aufgepäppelt wurd...

  • Clown Tommy sorgte für Unterhaltung beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten. Foto: Gerhard Draschowski

    Clown Tommy sorgte für Unterhaltung beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten. Foto: G...

  • Clown Tommy sorgte für Unterhaltung beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten. Foto: Gerhard Draschowski

    Clown Tommy sorgte für Unterhaltung beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten. Foto: G...

  • Sängerin Anna-Carina Woitschak nahm sich beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten Zeit für ihre Fans - hier für Torsten Fettback aus Mahlpfuhl bei Tangerhütte. Foto: Gerhard Draschowski

    Sängerin Anna-Carina Woitschak nahm sich beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten Zei...

  • Sängerin Anna-Carina Woitschak nahm sich beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten Zeit für ihre Fans - hier für Marcus Graubner, Vorsitzender des Behindertenverbandes und Organisator des Festes. Foto: Gerhard Draschowski

    Sängerin Anna-Carina Woitschak nahm sich beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten Zei...

  • Sängerin Anna-Carina Woitschak nahm sich beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten Zeit für ihre Fans. Foto: Gerhard Draschowski

    Sängerin Anna-Carina Woitschak nahm sich beim Fest der Begegnung im Stendaler Tiergarten Zei...

Beliebtes Fotomotiv

Im Frühjahr war dem Tiergarten ein Holzpferd übergeben worden. Es war im Berufsbildungswerk entstanden. „Das alte war der Witterung zum Opfer gefallen“, sagte Tiergartenleiterin Anne-Katrin Schulze. „Der Verein hatte uns erst gebeten, das Pferd auszubessern, aber es zeigte sich schnell, dass ein neues hergestellt werden musste“, sagte Zimmermeister Heiko Tannhäuser. Gestern nun wurde auch die neue Kutsche eingeweiht. „Das ist ein sehr beliebtes Fotomotiv, vor allem für Familien“, hat Schulze festgestellt.

Videos