Stendal (jl) l Mit Phantombildern fahndet das Polizeirevier Stendal nach einem von zwei Männern, die Anfang Januar 2018 den Döner-Imbiss "Na sowas" in Stendal überfallen haben sollen. Zusammen mit dem Komplizen habe der Täter am 6. und 7. Januar 2018 mit einer Waffe den Betreiber des Döner-Imbisses bedroht und Geld im vierstelligen Bereich gefordert haben.

Am 6. Januar betraten die zwei  bislang unbekannten Männern zwischen 16.30 und 17 Uhr den Döner-Imbiss „Na sowas“ im Schadenwachten 13 in Stendal. Sie gingen zum Verkaufstresen und forderten mit einer vorgehaltenen Pistole von dem Imbiss-Verkäufer für den 7. Januar einen vierstelligen Betrag in bar.

Am 7. Januar erschienen die Männer wiederum im Imbiss und wiederholten ihre Forderung. Statt der Forderung nachzukommen, sagte das Opfer, dass er die Polizei rufen werde. Daraufhin verließen die Unbekannten ohne Beute fluchtartig den Imbiss.

 

Bilder

Die Männer wurden durch Zeugen wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • männlich
  • sehr kräftige Statur
  • ca. 1,80 m
  • Glatze
  • bekleidet mit einer blauen Jacke und blauen Jeanshose,
  • am 6. Januar trug er außerdem eine dunkle Wollmütze

Täter 2:

  • männlich
  • kräftige Statur
  • ca. 1,70 m groß
  • bekleidet mit einer blauen Jeanshose

Anhand von Zeugenaussagen konnten zu dem ersten Täter zwei Phantombilder erstellt werden, mit denen die Polizei Stendal nun fahndet. Wer kann Angaben zur Identität der abgebildeten Person machen?Wer kann Angaben zu den beiden Taten Anfang Januar im Stendaler Döner-Imbiss machen?

Hinweise nimmt das  Polizeirevier in  Stendal unter der Telefonnummer 03931/682 293 entgegen.