Rochau (muß/md) l Vier Kinder und ein Taxifahrer wurden am Montagmorgen bei einem Unfall in der Altmark verletzt. Laut Polizei kam ein Kleinbus-Taxi gegen 7 Uhr aus Klein-Schwechten und wollte an einer Kreuzung die Bundesstraße 189 in Richtung Rochau überqueren. Aus noch ungeklärter Ursache stieß das Taxi auf der Kreuzung mit einem Pkw zusammen. Dabei wurden beide Fahrzeuge von der Straße geschleudert und landeten auf einem Acker.

Zusätzlich wurde ein Stoppschild umgefahren und aus der Verankerung gerissen. Die Insassen des Kleinbus-Taxis - vier Kinder und der Fahrer - wurden durch die Feuerwehr befreit, von Notärzten versorgt und in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Die B189 war wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen Stendal und Wittenberge in Höhe Rochaus für etwa zwei Stunden voll gesperrt. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.