Buchholz l Bei einer Verkehrskontrolle stoppte die Polizei am Dienstag gegen 12 Uhr in Buchholz (Landkreis Stendal) auf der B189 einen völlig überladenenen Mercedes Sprinter, der von Magdeburg Richtung Stendal unterwegs war. Wie sich herausstellte, hatte der 37-jährige Fahrer großen Mengen Tiefkühlwaren dabei, ohne eine ausreichende Kühlung im Fahrzeug vorzuweisen. Fleischwaren, Tiefkühlgemüse und Frischwaren waren teilweise angetaut, ein Teil der 920 Kilogramm Tiefkühlware war von der vorgeschriebenen Frosttemperatur bereits entfernt.

Lebensmittelamt eingeschaltet

Es wurde das Lebensmittelamt des Landkreises Stendal eingeschaltet, das nach Polizeiangaben die sofortige Vernichtung der Lebensmittel anordnete. Der Transporter wurde versiegelt und zum Veterinäramt nach Magdeburg zur Vernichtung der Waren gesandt.

Das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs war mit 3,5 Tonnen angegeben. Der kontrollierte Sprinter hatte jedoch ein Gesamtgewicht von 5,9 Tonnen und war somit erheblich überladen. Auf den Fahrer und das Unternehmen kommen jetzt eingeleitete Strafverfahren zu.