Stendal l „Wenn nicht jetzt, wann dann... Wir feiern jetzt den Karneval.“ Als sich am Samstagabend alle Mitwirkenden mit dem umgedichteten Höhner-Song zum Schlussbild auf der Bühne vereinen, liegen zweieinhalb Stunden Programm hinter ihnen. Das Programm, das die Wahrburger Karnevalisten in ihrer 39. Session unter das Motto „Der WCC ist wunderbar, wir düsen durch Amerika“ gestellt haben.

Und so legt WCC-Präsident Frank Kruft, der die Sitzung moderiert, auch recht schnell die Uniform ab, tritt als einer der Ewings aus Dallas auf und übernimmt die Reiseleitung. Zu seiner Mannschaft an Bord gehören erstmals Olaf I. und Sandra I. (Engel), die als WCC-Prinzenpaar Premiere feiern – und sich mit einer gelungenen Eröffnungsrede, Kondition bei der Kussfreiheit-Freigabe und flinker Ordensübergabe für eine Vertragsverlängerung im Amt empfehlen.

Umweg über Afrika

Über den Umweg Afrika, wo die WCC-Tanzmäuse auf Safari gehen, düst der Flieger voller Narren über den Atlantik – bordmusikalisch begleitet von den Uchte-Lerchen. In ihren eigenen Versionen von „Freude schöner Götterfunken“ und „Marmor, Stein und Eisen bricht“ huldigen die Sängerinnen und Sänger a cappella Prinz Karneval und lassen einige aktuell-politische Spitzen einfließen. Ihren zweiten Auftritt haben die Lerchen später mit einem Medley bekannter Schlager, das Thomas Pusch mit seinem Solo-Bekenntnis „Ich war noch niemals in New York“ eröffnet, bevor es nach Mendocino und weiter mit dem Zug nach nirgendwo geht, um Himbeereis zum Frühstück zu genießen.

Bilder

Für sie und viele der anderen Aktiven auf der Bühne gibt es nach einem kräftigen „Wahrburg – helau“ lautstarke Raketen – das amerikanische Raumfahrtzentrum Cape Canaveral lässt grüßen.

Prunksitzung des WCC

Stendal (dly) l Der Wahrburger Carneval Club feiert in seiner 39. Session unter dem Motto "Der WCC ist wunderbar, wir düsen durch Amerika".

  • Zum Finale versammelten sich alle Mitwirkenden auf der Bühne. Foto: Donald Lyko

    Zum Finale versammelten sich alle Mitwirkenden auf der Bühne. Foto: Donald Lyko

  • Die WCC-Garde Grün-Weiß eröffnete traditionell die Prunksitzung. Foto: Donald Lyko

    Die WCC-Garde Grün-Weiß eröffnete traditionell die Prunksitzung. Foto: Donald Lyko

  • Olaf I. und Sandra I. hatten als Prinzenpaar ihre Premiere. Foto: Donald Lyko

    Olaf I. und Sandra I. hatten als Prinzenpaar ihre Premiere. Foto: Donald Lyko

  • Die Uchte-Lerchen gestalteten zwei musikalische Blöcke. Foto: Donald Lyko

    Die Uchte-Lerchen gestalteten zwei musikalische Blöcke. Foto: Donald Lyko

  • Angelina Schäfer und Robert Gordon Kruft sind Landesmeister im Paartanz. Foto: Donald Lyko

    Angelina Schäfer und Robert Gordon Kruft sind Landesmeister im Paartanz. Foto: Donald Lyko

  • Die Tanzmäuse gehören zum aktiven Nachwuchs im WCC. Foto: Gerhard Draschowski

    Die Tanzmäuse gehören zum aktiven Nachwuchs im WCC. Foto: Gerhard Draschowski

  • Im Festsaal des Hotels

    Im Festsaal des Hotels "Schwarzer Adler" herrschte tolle Stimmung. Foto: Gerhard Draschowski

  • Das Narrenvolk war gut in Stimmung. Foto: Gerhard Draschowski

    Das Narrenvolk war gut in Stimmung. Foto: Gerhard Draschowski

  • Mit dabei war auch das Junior-Showballett des WCC. Foto: Gerhard Draschowski

    Mit dabei war auch das Junior-Showballett des WCC. Foto: Gerhard Draschowski

  • Immer ein Hingucker: das Männerballett. Foto: Gerhard Draschowski

    Immer ein Hingucker: das Männerballett. Foto: Gerhard Draschowski

  • Mit Fahnen vom amerikanischen Kontinent und anderem war der Saal geschmückt worden. Foto: Gerhard Draschowski

    Mit Fahnen vom amerikanischen Kontinent und anderem war der Saal geschmückt worden. Foto: Ge...

  • Wieder mit dabei: das Junior-Showballett. Foto: Donald Lyko

    Wieder mit dabei: das Junior-Showballett. Foto: Donald Lyko

  • Das Damen-Showballett nahm die Gäste mit in den Wilden Westen. Foto: Donald Lyko

    Das Damen-Showballett nahm die Gäste mit in den Wilden Westen. Foto: Donald Lyko

  • Immer ein Garant für gute Unterhaltung: die Damen des Showballetts. Foto: Donald Lyko

    Immer ein Garant für gute Unterhaltung: die Damen des Showballetts. Foto: Donald Lyko

  • Als Überraschung gab es einen

    Als Überraschung gab es einen "Klapp-Song", gesungen von Christina Kruft und Aleesha Stü...

  • Elvis und Marilyn Monroe traten mit dem Männerballett auf. Foto: Donald Lyko

    Elvis und Marilyn Monroe traten mit dem Männerballett auf. Foto: Donald Lyko

  • Da war ordentlich was los im Irrenhaus. Foto: Gerhard Draschowski

    Da war ordentlich was los im Irrenhaus. Foto: Gerhard Draschowski

Landesmeister der Männerballette

Stendal (dly) l Bereits zum fünften Mal wurde in Stendal die Landesmeisterschaft der karnevalistischen Männerballette ausgetragen.

  • Die Tänzer vom Wahrburger Carneval Club holten sich schon vor der Geisterstunde mit

    Die Tänzer vom Wahrburger Carneval Club holten sich schon vor der Geisterstunde mit "Mitteln...

  • Im Saal des Hotels

    Im Saal des Hotels "Schwarzer Adler" in Stendal blieb kein Platz leer. Foto: Donald Lyko

  • WCC-Präsident Frank Kruft und Kabarettistin Tatjana Meissner moderierten wie in den Vorjahren den Wettbewerb. Foto: Donald Lyko

    WCC-Präsident Frank Kruft und Kabarettistin Tatjana Meissner moderierten wie in den Vorjahre...

  • Der WCC musste als erste Formation an den Start. Foto: Donald Lyko

    Der WCC musste als erste Formation an den Start. Foto: Donald Lyko

  • Der Werdershausener Carneval Verein lud zur

    Der Werdershausener Carneval Verein lud zur "Walpurgisnacht" ein. Foto: Donald Lyko

  • Nach Afrika ging es mit dem Bernburger Karnevalsclub. Foto: Donald Lyko

    Nach Afrika ging es mit dem Bernburger Karnevalsclub. Foto: Donald Lyko

  • Jeder startende Verein hatte einen Vertreter in der Jury. Foto: Donald Lyko

    Jeder startende Verein hatte einen Vertreter in der Jury. Foto: Donald Lyko

  • "Partytour im Anflug" hieß die Nummer des Seehäuser Carneval Clubs. Foto: Donald Lyko

  • Der Schinner Carneval Club lud zu Lebens- und Tanzlust der 90er Jahre ein. Foto: Donald Lyko

    Der Schinner Carneval Club lud zu Lebens- und Tanzlust der 90er Jahre ein. Foto: Donald Lyko

  • "Jetzt heben sie ab" hieß es beim Schwendaer-Karneval-Club 1967. Foto: Donald Lyko

  • Der Auftritt des Männerballetts aus Seehausen. Foto: Donald Lyko

    Der Auftritt des Männerballetts aus Seehausen. Foto: Donald Lyko

  • Die Herren vom Waldeser Carneval Club tanzten zu

    Die Herren vom Waldeser Carneval Club tanzten zu "We will rock you". Foto: Donald Lyko

  • Tolle Stimmung bei der Landesmeisterschaft der Männerballette in Stendal. Foto: Donald Lyko

    Tolle Stimmung bei der Landesmeisterschaft der Männerballette in Stendal. Foto: Donald Lyko

  • Einen Schulanfang präsentierte das Männerballett vom Carneval Club Wernigeröger Auerhähne. Foto: Donald Lyko

    Einen Schulanfang präsentierte das Männerballett vom Carneval Club Wernigeröger Au...

  • "10 Jahre ABI-Land - Lustige Bergmänner" hieß die Nummer der Köthener Teilnehmer. ...

  • Ein Casting im Märchenwald hatte der Carnevals-Club Halle-Neustadt mitgebracht. Foto: Donald Lyko

    Ein Casting im Märchenwald hatte der Carnevals-Club Halle-Neustadt mitgebracht. Foto: Donald...

  • Landessieger wurde der Zscherbener Karneval Verein mit Disneys

    Landessieger wurde der Zscherbener Karneval Verein mit Disneys "Hercules". Foto: Donald Lyko

  • Freude bei den Zscherbenern über den Sieg den Landesmeister-Titel. Foto: Donald Lyko

    Freude bei den Zscherbenern über den Sieg den Landesmeister-Titel. Foto: Donald Lyko

Mit dem Junioren-Showballett, den Tanzmariechen Sophie Johr und Angelina Schäfer, der Tanzgarde Grün-Weiß, dem Tanzpaar Robert Gordon Kruft und Angelina Schäfer, dem Showballett (das in den wilden Westen entführt) und dem WCC-Männerballett gibt es für die Mitreisenden wieder ausgezeichnete Tanzunterhaltung – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn zu sehen sind amtierende Landesmeister, mit den tanzenden Herren der amtierende Altmarkmeister. Mit ihrer Darbietung, in der Elvis ebenso einen Gastauftritt hat wie Marilyn Monroe, setzen sie den Schlusspunkt unter die Show.

Ein Käfig voller Narren

In der gibt es neben Tanz und Gesang – mit dem „Klapp-Song“ steuern Aleesha Stüdemann und Christina Kruft, rhythmusgebend von vier Tanzkolleginnen unterstützt, einen unangekündigten Auftritt bei – auch das gesprochene Wort. Carola Kral-Bäricke steigt als Rosalinde Nonbell in die Bütt und berichtet über ihren Traum vom Cheerleader-Superstar. Tom Engel widmet sich dem Abgasskandal, Peter und Ralf Kramer bedienen als Willi und Waldemar die Rubrik Herrenwitz.

Richtig turbulent wird es nach einer Tanzpause mit „Ein Käfig voller Narren“, live übertragen aus einer Irrenanstalt. Geschredderte Unterlagen im Burmeister-Verfahren, das Winckelmann-Weltkulturerbe-Jubiläum („von dem keiner etwas mitbekommen hat“), die Müllentsorgung, der Fahrstuhl im Rathaus („Könnte man den nicht zum Bahnhof umsetzen?“), Antje M. und Holger G., ein OB-Doppelgänger – nicht nur thematisch geht es in dem von Uli Metzler (er spielt den Anstaltsleiter) geschriebenen Sketch zu wie im Tollhaus.

Und natürlich fehlen die beiden Originale nicht: Grete (Ute Metzler-Engel) und Anton (Gerold Müller). Auf Wolke 7 sitzend, schauen sie hinunter auf ihre Heimatstadt, schauen auf den Fahrstuhl im Rathaus und den noch immer fehlenden Übergang vom Rathaus zur Marienkirche („Wir müssen nicht immer sehen, wann der OB zur Beichte rübergeht“), sparen nicht mit ganz Privatem. Grete: „Warum hast du mich damals eigentlich geheiratet?“ Anton: „Weil es noch keine Fertiggerichte gab.“ Noch ein Beispiel? Grete: „Früher warst du netter, da hast du mir auch mal das Kinn gestreichelt.“ Anton: „Ja, da hattest du auch nur eins.“

Am Ende rufen sie, die grün-weiße Fahne schwingend, das Königreich Wahrburg und sich zu dessen Majestäten aus, „denn dann braucht man keinen Präsidenten und keinen Vorsitzenden“ – an dieser Stelle gibt es den kleinen Seitenhieb auf die Querelen im Verein. Die blieben zur Freude des Publikums im Gepäck verschlossen – und so können alle die abwechslungsreiche Amerika-Reise genießen. In die haben die Karnevalisten wieder viele tolle Ideen, viel Übungszeit und -fleiß gesteckt. Darauf dreimal kräftig „Wahrburg – helau“ und eine Extra-Rakete.

Einmal hebt der WCC-Partyflieger gen Amerika noch ab: am Sonnabend, 10. Februar, um 19.29 Uhr im „Schwarzen Adler“.