Corona-Fall

Zwölf Lehrer des Berufsschulszentrums in Stendal wegen Corona in Quarantäne

Corona-Fall bei einem Schüler: Der Unterricht des Beruflichen Gymnasiums in Stendal muss ab dem 14. April im Homeschooling stattfinden.

Von Mike Kahnert
Ein Arzt hält in einer Hausarztpraxis einen Tupfer für einen Coronatest-Abstrich. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Stendal. Zwölf Lehrkräfte des Beruflichen Gymnasiums in Stendal wurden in Quarantäne geschickt. Das bestätigt das Landesschulamt des Landes Sachsen-Anhalt auf Nachfrage der Volksstimme.

Wie Angela Vogel, Pressesprecherin des Landkreises Stendal, bestätigt, wurde ein Schüler am Berufsbildenden Gymnasium in Stendal positiv auf das Coronavirus getestet. Die zwölf Lehrer sowie die Klasse wurden als Kontaktpersonen ausgemacht und mussten deshalb in Quarantäne.

Die coronabedingte Quarantäne der Lehrkräfte beeinflusst nun den Unterrichtsbetrieb des Berufsschulzentrums. Wie die Bildungseinrichtung auf ihrer Webseite mitteilt, findet der Unterricht für die Schülerinnen und Schüler aller Klassen des Beruflichen Gymnasiums im Homeschooling statt.

Weitere Informationen für die Schüler werden über die Klassenleitungen sowie Tutoren bekanntgegeben.