Osterweddingen l Inzwischen ist es an der Grundschule und im Hort schon zur Tradition geworden, in der Adventszeit Schüler, Eltern und Gäste auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Seit fünf Jahren bereits lädt die Schule dazu ein, und auch diesmal war das Schulgelände wieder voller Menschen. Auch ehemalige Schüler jeden Alters kamen, um die familiäre Atmosphäre zu genießen.

In der Turnhalle begeisterte die Zuschauer zunächst ein gut einstudiertes Programm, bei dem der Grundschulchor Weihnachtslieder sang. Danach wurden auf dem Schulhof die Stände mit Leckereien und Gegrilltem eröffnet. Es gab Bouletten, Würstchen, Grünkohl, Soljanka, Schmalzkuchen, Glühwein und Punsch, also alles was ein richtiger Weihnachtsmarkt so haben muss. Feuerschalen und -körbe zogen im Außenbereich Jung und Alt an, gerade auch als es zum Abend hin etwas frischer wurde.

Im Schulgebäude konnte man sich bei Kaffee und Kuchen wieder aufwärmen und dann einen gemütlichen Bummel durch die Klassenräume machen. In denen wurde auch wieder viel Gebasteltes angeboten, wie etwa Gestecke, Friedensengel und Weihnachtsmänner. Eine Tombola mit Preisen suchte glückliche Gewinner und auf dem Flohmarkt fand manch ein Besucher noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk für kleines Geld. Schokoäpfel, Plätzchen und gebrannte Mandeln wurden überall in den Räumen und Fluren angeboten. Zudem hatte der Hort eine Weihnachtsbäckerei aufgemacht.

Bilder

Im kleinen Weihnachtspostamt konnten die Kinder wieder ihre Wunschzettel an den Weihnachtsmann abgeben. Die Deutsche Post hatte dafür einen Briefkasten zur Verfügung gestellt, in den die Schüler ihre Zettel hineinwarfen. Am Abend wurde der Kasten geleert und der Inhalt in eine Paket verfrachtet. Die Kinder sollen dieses dann später ins Frachtzentrum der Post bringen, die dort eine Führung organisierte, bei der die Kinder das Paket aufs Band legen, das der Ausgangspunkt für den weiteren Transport in das Weihnachtspostamt Himmelpforth ist.

„Der Erlös des Adventsbasars soll für den Ersatz eines defekten Einerecks auf dem Spielplatz genutzt werden. Von dem was dann noch übrig ist, kaufen wir Unterrichtsmaterialien“, informierte Schulleiterin Petra Meyer. Sie dankte insbesondere dem Förderverein der Grundschule Osterweddingen und seiner Vorsitzenden Liane Samland für die in diesem Jahr geleistete Arbeit. Seit seiner Gründung im Jahr 2011 engagiert sich der Förderverein auch bei der Organisation des Adventsfestes in der Schule. „Auch den zahlreichen Sponsoren unserer Veranstaltung gilt mein besonderer Dank“, sagte Schulleiterin Petra Meyer.