Sommersdorf l Weg vom Lappwald, richten sich erkorene Strecke und thematisches Augenmerk diesmal von Sommersdorf aus gen Süden mit einer Schleife um die Grube Anna. Die AG Tour gibt für die sechste Auflage des Gemeindewandertags einen Weg vor, der Kulturlandschaft, Archäologie und Heimatgeschichte miteinander verbindet.

14 Orte von Interesse hat die örtliche Arbeitsgemeinschaft für Tourismus und Regionalentwicklung auf den Wanderplan gehievt. „Unter sachkundiger Führung wird es bestimmt für jeden noch Neues und Überraschendes zu entdecken und erfahren geben. Es wird eine Reise von der Vor-und Frühgeschichte über unsere nahe Vergangenheit bis in die Gegenwart und mit einem Abstecher ins Mittelalter“, kündigt die AG Tour an. „Wir und die unterstützenden Vereine würden uns wieder sehr über eine rege Teilnahme von Einwohnern und Gästen freuen.“

In der Vorbereitung der Veranstaltung sei man schon weit vorangeschritten. So werden den Wanderern die gewohnten Karten und Flyer an die Hand gegeben, die schon kurz Auskunft über die Stationen auf der Route geben. Auch bereichert die AG ihr Wanderwegenetz abermals mit neuen Infotafeln. Eine, die detailliert vom Braunkohletiefbau berichtet, wird auf dem Kleiberg eingeweiht. Eine zweite wird in Form einer Säule am jüngst renaturierten Wirbkedurchfluss an der Landstraße nach Harbke aufgestellt.

Start und Ziel der Wanderung, die natürlich auch wieder in Eigenregie absolviert werden kann, ist die alte Grenzkompanie (Feuerwehr) am Ortsausgang Sommersdorf Richtung Harbke. Der Startschuss zum sechsten Gemeindewandertag fällt am 29 Mai um 10 Uhr.