KleinWanzleben/Remkersleben(skr) l Mit dem Startschuss zur diesjährigen Kampagne, der am Dienstag in der Klein Wanzleber Zuckerfabrik fallen wird, gilt für die beiden Ortslagen Klein Wanzleben und Remkersleben nach langem Hin- und Her wieder die Tempo-30-Regelung für Rübenlaster. Das bestätigte gestern die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises auf Volksstimme-Nachfrage. „Die Geschwindigkeitsreduzierung greift für Lkw zwischen 22 und 6 Uhr. Und zwar auf beiden Ortsdurchfahrten. Die Tempo-Bremse während der Nachtstunden ist das Ergebnis der Lärmschutzberechnungen, die es hier im Vorjahr gegeben hatte“, berichtet Landkreismitarbeiterin Kartin Schade.

Zum Hintergrund: Die Beschilderung hatten die Anwohner mit Unterstützung des Orts- und Stadtrates 2013 bei der Behörde durchsetzen können. Bis 2014 war so jene Geschwindigkeitsreduzierung von 50 auf 30 km/h in Klein Wanzleben und Remkersleben für den nächtlichen Lkw-Verkehr ausgeschildert worden. Nachdem jedoch im Vorjahr das Landesverwaltungsamt dem Landkreis mit der Begründung die Regelung sei nicht gerechtfertigt, weil die Straßen in einem sehr guten Zustand sind, untersagt hatte die Schilder aufzustellen, waren nicht nur die Anwohner, sondern auch die Räte gegen jenes „Behörden-Streichkonzert“ auf die Barrikaden gegangen. Mit den erfolgten Lärmmessungen wurde dem Protest buchstäblich Gehör verliehen.