Wefensleben (rsh) l Ungewöhnliche Zeiten – ungewöhnliche Maßnahmen. Diesem Credo ist auch das Ziegelwerk der Wienerberger GmbH in Wefensleben gefolgt und hat Sanitärcontainer auf dem Betriebsgelände aufgestellt.

"Das hat mit bestimmten Auflagen im Zuge der Coronakrise zu tun, die eine Trennung zwischen eigenem und fremdem Personal erfordern", erklärt Werkleiter Burghard Ahlvers. So sind die mobilen "Badezimmer" insbesondere für die Brummifahrer gedacht, die täglich zuhauf das Werk zwecks Lieferung oder Abholung anfahren.

"Die waren es gewöhnt, dass sie bei uns duschen, sich frisch machen und zur Toilette gehen konnten", so Ahlvers, doch die hauseigenen Sanitärräumlichkeiten durften schließlich von den externen Leuten nicht mehr betreten und benutzt werden. "Gerade für die Fernzüge wurde die Situation zunehmend schwieriger, weil ja auch viele Raststätten geschlossen sind", meint Burghard Ahlvers. Abhilfe musste her – und wurde, sogar getrennt für Männlein und Weiblein, von Wienerberger kurzerhand in Containerform geschaffen. Der Werkleiter: "Die Fahrer sind ganz glücklich darüber."