Wormsdorf l Spät in der Nacht reckte er unendlich glücklich Sektflasche, Urkunde und Siegerpokal in die Höhe: Stefan Franke aus Bartensleben hatte sich Minuten zuvor und sozusagen auf den letzten Pfeil das 24. Highscore-Championat im Dart-Drabe-Cup des DRK-Ortsvereins Wormsdorf gesichert – nach zwei zweiten Plätzen in den beiden Vorjahren nun also der lang ersehnte erste Einzeltriumph für den Triple-19-Spezialist.

Mit Coolness heruntergespielt

„Er hat das mit ungeheuerlicher Coolness und absolutem Siegeswillen heruntergespielt – noch dazu vor den Augen seines größten Fans, Vater Ingo. Das war nicht nur für Stefan ein absoluter Gänsehautmoment“, meint Turnierleiter Guido Fellgiebel begeistert. Zweimal hatte Franke im Ausscheidungswerfen der besten Acht die Begegnungsstätte beben lassen, indem er den letzten Dart des Durchgangs ins nötige Dreifachsegment setzte und sich so aus dem schon fast sicheren K. o. befreite. „Das hat ihm an diesem Abend den Beinamen ‚der Schreckliche‘ eingebracht“, so Fellgiebel, „und als die Entscheidung gefallen war, zollten alle Teilnehmer, Fans und Gäste dem neuen Titelträger den verdienten Respekt.“

Faustdicke Überraschungen

Auf Anhieb Zweiter wurde bei seiner ersten Finalteilnahme der bei den Zuschauern hochgehandelte Ummendorfer Maik Falke. Platz drei verteidigte Patrick Happe aus Eilsleben. Für dessen Bruder und Rekordchampion Ringo lief es weniger gut. Nur äußerst knapp überstand er die Gruppenphase und schied dann als Achtplatzierter früher als erwartet aus. „Somit hat das Saisonfinale nicht nur einiges an faustdicken Überraschungen geboten, da auch Mitfavoriten wie Ingo Lösche, Torsten Müller oder Torsten Prier teils recht früh die Segel streichen mussten, sondern auch bittere Entscheidungen um wenige Punkte, dramatische Spannung und in den K.o.-Runden auch Dartsport auf hohem Niveau, gekrönt von einem packenden Finale“, bilanziert Guido Fellgiebel.

In zwei Wochen bereits geht es weiter: Am 2. Februar wird die neue, im Zeichen des Silbernen Jubiläums stehende Jagdsaison auf die meisten Punkte gestartet. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen. Heute steht zunächst noch das zweite Ligafinale in der Disziplin „Cricket“ an.