Gemeinderat gab grünes Licht für Neubeschaffung - Laut aktuellem Angebot sind etwa 500000 Euro aufzubringen

Für Ersatz der alten Drehleiter ist höchste Eile geboten

Von Yvonne Heyer

Osterweddingen l Der 8. März ist für die Gemeindewehr im Sülzetal ein wichtiger Termin. Bis zu diesem Tag gilt das Angebot eines Fahrzeugbauers für eine neue Drehleiter. Das Angebot beläuft sich auf 505000 Euro. Nach dem 8. März könnte das dringend benötigte Fahrzeug deutlich teurer werden.

Auch wenn der Haushalt der Gemeinde für das laufende Jahr nicht am 7. März beschlossen wird, gaben die Gemeinderäte in der gemeinsamen Sitzung von Bau-, Finanz- und Hauptausschuss am Mittwochabend grünes Licht für den Kauf der Drehleiter.

In Ausschusssitzungen und auch in der Osterweddinger Ortschaftsratssitzung hatten in diesen Tagen Feuerwehrleute nochmals auf die Dringlichkeit der Anschaffung einer neuen Drehleiter hingewiesen. Trotz der angespannten Haushaltslage der Kommune müsse diese ihren Pflichten nachkommen. Schließlich handelt es sich bei den Feuerwehren um eine Pflichtaufgabe der Gemeinde. Erschwerend kommt im Falle der Osterweddinger Drehleiter hinzu, dass diese keinen TÜV mehr bekam. Oder genauer: "Das Fahrzeug hat die Vorschriften der Unfallverhütungsverordnung zu erfüllen. Das ist trifft für die Drehleiter nicht zu. Die Belastungsprüfung des Leiterparks fiel grenzwertig aus. Zu deutsch bedeutet dies, dass möglichweise unsere Kameraden und die zu rettenden Personen einer Gefahr ausgesetzt werden", erklärt Ernst-Wilhelm Jacob von der Osterweddinger Feuerwehr. Die Drehleiter darf derzeit nur im äußersten Notfall eingesetzt werden, nicht einmal für Übungen. "Doch unsere Kameraden müssen auch üben. Deshalb ist es so wichtig, dass so schnell wie möglich eine neue Leiter beschafft wird", erklärt der Feuerwehrmann.

Nicht nur im Gewerbegebiet rund um Osterweddingen lässt sich das Gros der Gebäude im Sülzetal finden, wo im Falle eines Notfalles unbedingt die Drehleiter zum Einsatz kommen muss. "In der gesamten Gemeinde gibt es in den Dorfgebieten 118 Wohnhäuser, wo eine Rettung mit der Drehleiter erforderlich ist. Oder der Bezug der oberen Etagen müsste untersagt werden", so Ernst-Wilhelm Jacob.

Die Drehleiter der Gemeinde Sülzetal wurde nach der Wende bereits gebraucht gekauft. Inzwischen hat die "alte Dame" mehr als 30 Jahre auf dem Buckel.

Bereits im vergangenen Jahr sollte ein neues Einsatzfahrzeug mit entsprechender Leiter gekauft werden. Jedoch durfte die Gemeinde Sülzetal wegen ihrer schlechten Haushaltslage keinen Fördermittelantrag stellen. Jetzt schlägt die Anschaffung mit 505000 Euro im Haushalt zu buche. Diese Summe soll in zwei Raten, in zwei Jahresscheiben in 2013 und 2014, beglichen werden. So sieht es der Haushaltsentwurf vor. Kämmerin Wilma Chrzan prüft derzeit noch andere Finanzierungsmöglichkeiten, wie sie am Mittwochabend in der gemeinsamen Ausschusssitzung betonte.