Hohendodeleben l „Die Jahresplanung für den Förderverein der Grundschule ‚Friedrich von Matthisson‘ Hohendodeleben steht fest“, sagt Andreas Strehlow, der den Förderverein als Vorsitzender leitet. So sind die Altpapiersammlungen bereits seit Jahren fester Bestandteil im Kalender des Fördervereins.

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Frühjahrssammlung am 17. April und eine Herbstsammlung am 9. Oktober geben. Dabei wird im gesamten Einzugsbereich der Schule gesammelt. In Hohendodeleben, Klein Rodensleben und Schleibnitz sind Kinder, Eltern und Unterstützer dann unterwegs. Die Erlöse aus dem Verkauf des Papiers kommen Projekten des Fördervereins für die Schule zugute.

Die ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins ist nach den Worten von Strehlow für Donnerstag, 20. Februar, einberaumt. Dabei stehen der Rechenschafts- und Kassenbericht 2019 sowie die Entlastung des Vorstandes im Mittelpunkt der Versammlung.

Wie auch im vergangenen Jahr soll es an der Grundschule „Friedrich von Matthisson“ wieder eine Frühjahrs-Aktion zusammen mit Schülern, Eltern und Lehrern geben. „Dabei sollen der Schulhof, der Schulgarten, die Beete und auch der Blühstreifen für Insekten wieder auf Vordermann gebracht werden. Eine tolle Aktion, welche im vergangen Jahr großen Zuspruch fand“, kündigt Strehlow an. Der Termin für den Frühjahrsputz ist am Sonnabend, 28. März.

Sponsorenlauf ist geplant

Der mittlerweile 4. Sponsorenlauf der Grundschule in Hohendodeleben steigt dann am Freitag, 18. September. Auf dem Sportplatz des Sportvereins Hohendodeleben laufen die Schülerinnen und Schüler wieder einmal für sich und ihre Schule. Das Rennen steht unter dem Motto „Runde für Runde – Eine runde Sache“ und wird wieder von vielen Sponsoren aus Familien und aus der lokalen Wirtschaft unterstützt. Umrahmt wird diese Veranstaltung von einem Familienfest für Groß und Klein mit Hüpfburgen, Feuerwehr-Aktionsstand und anderen Attraktionen. Im vergangenen Jahr konnte der Erlös des Sponsorenlaufes mit der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung geteilt werden. Den Spendenscheck in Höhe von 1 306 Euro nahmen Dirk Weinrich als Repräsentant der Stiftung und der frühere 1. FC Magdeburg-Kapitän „Capitano“ und Chef des Sportlernetzwerkes „Sam for City“ Marius Sowislo entgegen.

„Darüber hinaus wird der Förderverein wieder diverse schulische Aktivitäten und Vorhaben unterstützen. So werden zum Beispiel die kompletten Fahrkosten für den Schulausflug in den Märchenpark nach Salzwedel im Juni vom Verein übernommen“, verdeutlicht Strehlow.

Für den im Herbst neu gewählten Vorstand mit Andreas Strehlow als Vorsitzendem an der Spitze, seinem Vize Marcel Haase und Kassenwart Toralf Reim stehen interessante und spannende Projekte sowie Aufgaben im Arbeitsplan. Geplant sind unter anderem die Anschaffung und der Aufbau eines Holzhauses im Schulgarten auf dem Schulhof, ein neuerlicher Anlauf zur Einrichtung eines Trinkbrunnens im Schulgebäude sowie die finanzielle Unterstützung bei Ausflügen und Klassenfahrten.

„Die Vereinsarbeit steht und fällt mit den Mitgliedern“, ist sich Andreas Strehlow sicher. Im Förderverein seien sowohl aktive als auch passive Mitglieder gern gesehen und herzlich willkommen. Mitglied könne jeder Einwohner werden.

Informationen zum Verein, zur Unterstützung oder auch zur Mitgliedschaft gibt es auf der Website.