Stemmern l „Hokus Pokus Fidibus – Dreimal schwarzer Kater! Jetzt noch mal drauf pusten, und schon haben wir einen Knoten in dem Tuch: Das ist Zauberei, oder?“ Und tatsächlich. In dem Tuch, das Volker Zappe vom „Duett WeZett“ aufschlug, tauchte, wie aus dem Nichts, ein dicker Knoten auf. Die Kinder aus dem Kindergarten „Kastaniengarten“ in Stemmern waren begeistert und klatschten einen Bombenapplaus.

Viel Zeit zum Klatschen blieb den Kindern allerdings nicht, denn beim nächsten Punkt des Programms des „Duetts WeZett“ brauchte es volle Konzentration und absolute Körperbeherrschung. Beim „Schi-Schi-Baba“-Tanz mussten im Wechsel die Arme hoch, der Kopf in den Nacken, die Füße nach innen, der Hintern raus, die Schultern hoch, die Augen zu... kein Wunder, wenn es da zu so manch einer Verrenkung kam.

Tanzmäuse zeigen ein Programm

Das „Duett WeZett“ war nur einer der Punkte des bunten Programms beim Familienfest des Kindergartens „Kastaniengarten“ in Stemmern. „Wir feiern das jedes Jahr, um einfach mal zusammen zu kommen, um einfach mal zu erzählen, um einfach mal Zeit miteinander zu verbringen“, freute sich die Leiterin des Kindergartens, Maren Steinemann.

Bilder

Bei dem Fest wurden auch immer die „Abgänger“ verabschiedet, die fortan die Grundschule besuchen werden. In diesem Jahr waren das Pia, Karl, Marius, Eva, Oskar und Bennet. „Da kommen mir schon ein bisschen die Tränen“, gestand Steinemann ein, „schließlich habe ich zusammen mit meinem Team diese Kleinen bis zu fünf Jahre betreut.“

Beim Fest gab es Kaffee und Kuchen, Gegrilltes und Getränke. All das war aber für die Kinder nur Nebensache, schließlich galt es bei der Tombola, den Hauptpreis zu ziehen. Waren doch unter den Gewinnen solche Dauerbrenner wie beispielsweise Treckermodelle, Puppen, Bälle und Bücher. Zwei weitere Höhepunkte des Programms waren der Auftritt der „Zappelfüße“. Die Tanzmäuse aus Altenweddingen zeigten ihr tolles Programm. Und danach hieß es „Wasser Marsch“. Die Feuerwehr aus Altenweddingen hatte einen Einsatzwagen mitgebracht, und einige der Kinder durften auch mal spritzen.

Kinder und Eltern waren denn auch durch die Bank weg begeistert von dem Programm, das der Kindergarten für das Familienfest wieder auf die Beine gestellt bekommen hatte. „Das ist absolut niedlich gemacht, die haben sich wieder total viel Mühe gegeben“, urteilte Silke Koch aus Altenweddingen, deren zweijährige Tochter Nele in Stemmern den Kindergarten besucht. Auch Pia Köllner aus Altenweddingen fand das Programm „super, weil die Kinder die Hauptdarsteller sind“. Doreen Köneke aus Stemmern fand das Fest sehr schön, weil alles „total liebevoll gestaltet ist“. Für Martin Gersch aus Altenweddingen, dessen sechsjährige Tochter Eva in Stemmern den Kindergarten besucht, war es wichtig, dass „die Kinder begeistert sind. Wenn das so ist, bin ich es auch“.