Wanzleben/Dahlenwarsleben l Am Montagmittag (25. Januar) ereignete sich auf der Autobahn 14 zwischen Magdeburg und Dahlenwarsleben (Landkreis Börde) ein Verkehrsunfall. Nahe der Anschlussstelle Wanzleben stießen zwei Fahrzeuge zusammen.

Ein Kleintransporter aus Hannover (Niedersachsen) und ein Lkw waren in Richtung Dahlenwarsleben unterwegs, als beide seitlich ineinander krachten. Dabei wurde die rechte Seite des Transporters völlig zerstört. Am Lkw riss der Dieseltank auf.

Nach derzeitigem Stand wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr ist nun dabei, den ausgelaufenen Dieselkraftstoff zu binden und größere Schäden für die Umwelt zu verhindern. Der Kraftstoff hat sich auf einer Länge von etwa 100 Metern auf und neben der Autobahn ausgebreitet.

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten dauern zur Stunde noch an. Der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.