Hohendodeleben/Schleibnitz l „Unsere bevor stehende Altpapiersammlung hat diesmal einen konkreten Sammelgrund. Der Spielplatz der Grundschule soll ein neues Kletter- und Spielgerät erhalten“, sagt Andreas Strehlow, Vorsitzender des Fördervereins der Grundschule „Friedrich von Matthisson“ Hohendodeleben. Ein Holz-Klettergerüst und eine Seil-Dreh-Pyramide sind schon vorhanden. Der hintere Teil des Spielplatzes allerdings ist weniger attraktiv. „Eine alte Metall-Torwand und eine gepflasterte Fläche laden nicht gerade ein, um sich in den Pausen oder im Hort dort aktiv zu betätigen. Das soll sich in diesem Jahr ändern“, kündigt Strehlow an

Denkbar sei eine Multi-Kletteranlage mit unterschiedlichen Elementen wie Kletterstangen, Tau- und Netzkonstruktionen, Freeclimbing Kletterwand, Seilnetz und Rutschen.

Unterstützer spenden Geld

Der Vorsitzende des Schulfördervereins wendet sich deshalb an die Einwohner von Hohendodeleben und Schleibnitz mit der Bitte um Unterstützung. „Wir brauchen eure Hilfe. Das Papier kann schon früh breit gelegt werden, da teilweise schon um die Mittagszeit gesammelt wird. Das Papier einfach gebündelt vor die Tür legen“, sagt Strehlow.

Ein erster Unterstützer der Altpapiersammlung am Freitag stehe bereits fest. Der Klein Rodensleber IT-Unternehmer Toralf Reim macht ein tolles Angebot. Für jedes gesammelte Kilogramm Altpapier packt er zusätzlich zwei Cent in den Topf. „Damit möchte er nicht nur unsere Idee des gemeinsamen Papierrecyclings unterstützen, sondern auch sein Engagement für unsere Grundschule zum Ausdruck bringen“, freut sich Strehlow über die Hilfe aus dem Nachbardorf. Klein Rodensleben liegt im Einzugsbereich der Grundschule „Friedrich von Matthisson“ Hohendodeleben. Der Förderverein freue sich über weitere Unterstützer. Für die Versorgung der kleinen und großen Sammler sorgt am Freitag wiederum der Hohendodeleber Matthias Gent mit seiner berühmten „Currywurst to go“.

Rekord liegt bei 10,28 Tonnen

„Am Ende gibt es hoffentlich ein fantastisches Sammelergebnis“, hofft Andreas Strehlow im Namen der Schulkinder und des Fördervereins. Bei der vergangenen Sammlung im September 2017 wurde das bisherige Rekordsammelergebnis von 10,28 Tonnen Altpapier erzielt. Das wollen die Sammler wiederum überbieten. Ein etwa 35 Kubikmeter fassender Container wartet auf seine Befüllung mit Altpapier. Der Container rollt um 11 Uhr auf dem Schulhof ein und wird von den Kindern begrüßt. Die Sammelaktion in den Straßen von Hohendodeleben und Schleibnitz startet dann um 15 Uhr und dauert bis 17 Uhr.