Top-Thema

Widerspruch eingelegt

Ummendorf steckt mit Baugebiet im Dilemma

Die Debatte um die Grundstückspreise im Ummendorfer „Kruggartenfeld“ geht in die befürchtete Verlängerung. Für die Häuslebauer bleibt damit weiterhin unklar, wann sie loslegen können und vor allem unter welchen finanziellen Voraussetzungen.

Von Ronny Schoof 17.11.2022, 12:45
Die Grundstücksmarkierungen im Kruggartenfeld stecken seit Sommer, doch die Gemeinde steckt in einem Dilemma. Sie möchte die Grundstücke möglichst günstig veräußern, verstößt damit aber womöglich gegen gesetzliche Bestimmungen. In der Vermarktung geht es daher nicht voran.
Die Grundstücksmarkierungen im Kruggartenfeld stecken seit Sommer, doch die Gemeinde steckt in einem Dilemma. Sie möchte die Grundstücke möglichst günstig veräußern, verstößt damit aber womöglich gegen gesetzliche Bestimmungen. In der Vermarktung geht es daher nicht voran. Foto: Ronny Schoof

Ummendorf - Verbandsgemeindebürgermeister Frank Frenkel (parteilos) hat in seiner Funktion als Hauptverwaltungsbeamter der Oberen Aller fristgemäß Widerspruch gegen den vom Ummendorfer Gemeinderat gefassten Beschluss eingelegt, demzufolge der Grundstücksquadratmeter im Kruggartenfeld für 36 Euro statt wie zunächst festgelegt für 28 Euro vermarktet werden soll. Durch das Veto der Verwaltung zieht sich die Angelegenheit weiter hin, da der Widerspruch zum einen aufschiebende Wirkung hat und zum anderen eine nochmalige Befassung damit im Gemeinderat erforderlich macht. Dies wird in der kommenden Woche geschehen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.