Rock- und Pop-Geschichte

Vor 50 Jahren: Als Klein Wanzleben zum Woodstock der DDR wurde

Im Juli 2022 ist es genau 50 Jahre her, da gab es einen denkwürdigen Auftritt von drei Bands in Klein Wanzleben. Bezeichnet wurde es schon damals als das „Woodstock des Ostens“. Vier Zeitzeugen erinnern sich an das Konzert mit 6000 Besuchern und die Umstände in jener Zeit.

Von Christian Besecke 22.06.2022, 09:20
Siegfried Jackowicz (68 Jahre alt/von links), Karla Weigel (67), Adelbert Marx (71) und Fred Nowak (69) waren beim Woodstock in Klein Wanzleben dabei und betrachten die alten Amiga-Platten der Stern-Combo Meißen.
Siegfried Jackowicz (68 Jahre alt/von links), Karla Weigel (67), Adelbert Marx (71) und Fred Nowak (69) waren beim Woodstock in Klein Wanzleben dabei und betrachten die alten Amiga-Platten der Stern-Combo Meißen. Foto: Christian Besecke

Klein Wanzleben - Wenn Altrocker und Fans der Rockmusik der DDR sich heute treffen, dann sind sie meist im Rentenalter und schwelgen in Erinnerungen, während sie die alten Platten ehrfürchtig herumreichen. So ist es auch in Klein Wanzleben, wenn das Gespräch auf das „Woodstock im Zuckerdorf“ kommt.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.